RE:Claudius 193

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,2 (1899), Sp. 2727
Appius Claudius Iulianus in der Wikipedia
Appius Claudius Iulianus in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,2|2727||Claudius 193|[[REAutor]]|RE:Claudius 193}}        

193) Appius Claudius Iulianus (der ganze Name CIL IX 338. XI 2702. XIV 125), Consul I suffectus in unbekanntem Jahre (vgl. Nr. 192), Consul II Ordinarius mit L. Bruttius Crispinus im J. 224 n. Chr. (CIL VI 3023. 3070. XI 2702. XIV 125. CIG III 6707 = IGI 2090 u. s. w.), Praefectus urbi unter Alexander (Paul. Dig. XXXI 87, 3, wo Claudius Iulianus und nicht Claudianus Iulianus zu lesen ist), Patron von Canusium (CIL IX 338 aus dem J. 223). Wie Mommsen wohl mit Recht vermutet, ist er identisch mit dem Claudius Iulianus, der unter Caracalla (211–217) oder Elagabal (218–222) Proconsul von Africa war (CIL VIII 4845 = 17521 Calama, vgl. Pallu de Lessert Fastes des prov. Afric. I 257f.; dagegen identificiert Klebs Prosopogr. I 383 nr. 727 diesen Proconsul mit dem CIL VIII 14769 genannten Ti. Claudius Iulianus, in dem man jedoch wohl nur einen Municipalbürger zu erblicken hat). C. war vielleicht der Vater des Consuls vom J. 238 (Nr. 190). Über eine metrische Inschrift, die Borghesi auf ihn bezog, vgl. Nr. 16.