RE:Decius 9

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,2 (1901), Sp. 2277–2278
[[| in Wikisource]]
in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,2|2277|2278|Decius 9|[[REAutor]]|RE:Decius 9}}        

9) P. Decius. Gegenüber Liv. ep. LXI, der das Praenomen Q. giebt, ist P. gesichert durch Cic. Brut. 108; de or. II 135. Auct. de vir. ill. 72, 6. Als Volkstribun im J. 634 = 120 klagte [2278] er den Consul des vorhergehenden Jahres L. Opimius auf Grund des sempronischen Provocationsgesetzes wegen seiner gewaltsamen Unterdrückung der gracchischen Bewegung an; aber der von C. Papirius Carbo verteidigte Angeklagte wurde freigesprochen, und dem D. wurde von seinen Gegnern vorgeworfen, dass er von der gracchischen Partei erkauft worden sei (Cic. de or. II 132. 134f.; partit. orat. 104. 106. Liv. ep. LXI). Cicero, der der gleichen Anklage später erlag (vgl. über die Rechtsfrage Mommsen Strafr. 258f.), interessierte sich deshalb für diese Rede des D. und gründete wohl nur auf sie sein Urteil über ihn, er sei non infans ille quidem, sed ut vita sic oratione etiam turbulentus gewesen (Brut. 108). Im J. 639 = 115 war D. Praetor und zog in einem Conflict mit M. Aemilius Scaurus, dem einen Consul dieses Jahres und Vormann der Optimatenpartei, den Kürzeren: (Consul) P. Decium praetorem, transeunte ipso sedentem, iussit adsurgere eique vestem scidit, sellam concidit; ne quis ad eum in ius iret, edixit (Auct. de vir. ill. 72, 6). Auf D. bezieht sich ferner illud Africani quod est apud Lucilium (1007 Lachm.): Quid? Decius, Nuculam an confixum vis facere? inquit (Cic. de or. II 253).