RE:Discens

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,1 (1903), Sp. 1171
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,1|1171||Discens|[[REAutor]]|RE:Discens}}        

Discens hiess bei den Römern der Tiro, der für den militärischen Dienst, den er später versehen sollte, regelrecht ausgebildet wurde. Solche Discentes scheint es bei jeder Truppe in grösserer Zahl gegeben zu haben; CIL III 3565 z. B. werden die Discentes leg. II Adiutr. erwähnt. Von Discentes einzelner militärischer Chargen sind inschriftlich bezeugt: a) ein D. aquiliferum leg. III Aug. CIL VIII 2568, 22. 2988; b) ein D. armaturae CIL VIII 2618, nach Mommsen Bonner Jahrb. LXVIII 54 ein in der Ausbildung begriffener Elitesoldat (vgl. Cagnat L’armée d’ Afrique 223); c) ein D. bucinatorum leg. III Aug., CIL VIII 18086 c 3; d) Discentes capsariorum, CIL VIII 2553, nach Cagnat a. a. O. 137 den Librarii zugeteilt) e) ein D. equitum leg. III Aug. CIL VIII 2882 (Henzen 7420 α φ), desgl. Discentes equitum leg. XI Claud. CIL V 944. 8278; f) ein D. polionum, CIL VIII 18086 c 8, nach Cagnat a. a. O. 188 ein Schwertfegergehülfe; g) Discentes signiferum leg. III Aug. CIL VIII 2568, 8–10. 81. 86. 88. 2569, 4. 5. 25. 18 086 b 11. 13. 14. 17–19. 18 086 c 2; vgl. die Zusammenstellung bei Cagnat a. a. O. 238. Der CIL VIII 2568, 81 genannte D. C. Aemilius Demetrianus ist CIL VIII 2796 zum: Aquilifer avanciert.