RE:Duilius 7

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,2 (1905), Sp. 1782
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|1782||Duilius 7|[[REAutor]]|RE:Duilius 7}}        

7) M. Duilius, Volkstribun 397 = 357, setzte mit seinem Collegen L. Menenius ein Plebiscit durch, das den jährlichen Zins auf ein Zwölftel des Kapitals oder 81/3 Prozent normierte (Liv. VII 16, 1), also eine alte Bestimmung der zwölf Tafeln (vgl. Tac. ann. VI 16) wieder zur Geltung brachte (vgl. Billeter Gesch. des Zinsfusses im griech.-röm. Altertum [Leipzig 1898] 116–133).