RE:Plinius 5/III

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
<<<
III. Kapitel
RE:Plinius 5
>>>
{{{UNTERTITEL}}}
aus: RE:Plinius 5
Seite: 285–294
von: Hans Georg Gundel
Zusammenfassung:
Anmerkung:
Bild
[[Bild:|250px]]
Wikipedia-logo.png [[w:{{{WIKIPEDIA}}}|Artikel in der Wikipedia]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
[[Index:|Wikisource-Indexseite]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe

Dieser Abschnitt (Seiten 285–294) von Hans Georg Gundel (1912-1999 wird erst im Jahre 2070 gemeinfrei.

C. Bellorum Germaniae libri XX.

Der jüngere P. gibt in einem Brief an Baebius Macer (epist. III 5) eine Aufzählung der Werke seines Onkels quo sint ordine scripti (III 5, 2); als dritte Veröffentlichung nennt er III 5, 4 bellorum Germaniae viginti (sc. libri; zum Titel vgl. Tac. ann. I 69, 2 Plinius, Germanicorum bellorum scriptor), etc. etc.

D. A fine Aufidi Bassi XXXI.

In der chronologischen Aufzählung, die der jüngere Plin. epist. III 5 von den Werken seines Onkels gibt, etc. etc.