RE:Arnon

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 1208
Arnon (Jordanien) in der Wikipedia
Arnon (Jordanien) in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|1208||Arnon|[[REAutor]]|RE:Arnon}}        

Arnon (Ἀρνών, Jos. ant. Iud. IV 85. Euseb. Onomast. ed. Lagarde 212, 11 u. a. Hieron. ebd. 86, 4 u. a.), der bedeutendste perennierende Fluss des ostjordanischen Palaestina, ideale Südgrenze des jüdischen Reiches östlich vom Jordan; nach Eusebius Grenze zwischen Palaestina (Amoriterland) und Arabien (Moab). Der A., heute el-Môdschib genannt, entspringt nach Josephus in den arabischen Gebirgen, durchfliesst dann eine wilde, tief (bis zu 600 m.) eingerissene Schlucht und mündet in das Tote Meer. Ritter Erdkunde XV 583ff. 1194ff. Baedeker Paläst. u. Syrien³ 193.