RE:Arsada

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 1267
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|1267||Arsada|[[REAutor]]|RE:Arsada}}        

Arsada, Stadt in Lykien, CIG 4278 = Le Bas 1248. Über die Ruinen beim jetzigen Arsa oberhalb des unteren Xanthosthales, zwischen Tlos und Xanthos, Spratt and Forbes Lycia I 292f. Anzeiger der Wien. Akad. philos.-histor. Cl. 1892, 20. Juli nr. XVIII.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S XIV (1974), Sp. [S_XIV 60]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S XIV|60||Arsada|[[REAutor]]|RE:Arsada}}        
[Der Artikel „Arsada“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S XIV) wird im Jahr 2141 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[S_XIV Externer Link zum Scan der Anfangsseite][Abschnitt korrekturlesen]
S. 1267 zum Art. Arsada:

Zwei Ämter finden sich in dieser Stadt, die sonst nirgends in Lykien begegnen, χειριστεύσης (Verwalter), und δήμαρχος (vielleicht Vorsteher des Demos wie in Athen), TAM II 539. Man kann annehmen, daß die Stadt den Türkeneinbruch überlebte, etc. etc.