RE:Buttos

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918), Sp. 220
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|220||Buttos|[[REAutor]]|RE:Buttos}}        

Buttos, eine Ortschaft im westlichen Lokris, in der Nähe von Naupaktos, in deren Bezirk der Tempel des Asklepios ὁ ἐν κρουνοῖς sich befand. Die Lage der Stadt ist noch nicht bestimmt. Sie war Naupaktos ohne Zweifel untertänig, da die meisten Inschriften des Tempels nach Theorenschreibern (einmal dem Agonothet) von Naupaktos datiert sind. Doch hatte die Gemeinde ein Kolleg von Archonten, die mindestens fünf waren und wohl ein Jahr funkionierten. Zahlreiche Namen der Einwohner kommen auf der Inschrift vor. Diese sind zum Teil publiziert von A. Nikitsky Jahrb. d. russ. Minist. d. Volksaufkl. 1884, 47ff. W. J. Woodhouse Journ. hell. XIII 342ff.; Aetolia, Oxford 1897 App. III. Dittenberger IG IX 1, 379ff. Nikitsky Jahrb. d. russ. Minist. usw. 1896, 58ff. Zuletzt mit ausführlichem Kommentar, besseren Lesungen und einer Anzahl neuer von E. Nachmanson Athen. Mitt. XXXII 1ff. Über den Tempel und seinen jetzigen Zustand vgl. Woodhouse Aetolia 331ff. Nachmanson a. a. O. Woodhouse vermutet, doch ohne zwingende Gründe, daß die Buttier seit jeher Ätoler waren. Im allgemeinen vgl. noch Dittenberger a. a. O. zu 379 und Nikitsky a. a. O. (1896). Ein Buttier wird erwähnt zu Delphoi, Collitz 1993. Wahrscheinlich ist die Stadt Βόττος bei Collitz 2515 (Τείσανδρος Μικίννα Αἰτωλός ἐγ Βόττου aus dem J. 236 v. Chr.) mit B. identisch, Haussoullier Rev. phil. XVIII 156. Nachmanson a. a. O. 48 und für unsichere Ergänzugen anderer Inschriften ebd. Anm. 1.