RE:Colonia 34a

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S VI (1935), Sp. 2325
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S VI|23|25|Colonia 34a|[[REAutor]]|RE:Colonia 34a}}        
S. 511, 9 zum Art. Coloniae:

34a) C(olonia) Ris... wird nur in einer in Rogatica in Dalmatien gefundenen Grabinschrift eines gewissen T. Cl(audius) Maximus CIL III 2766 b (p. 1035) = 8369 (nr. 12748 p. 2256) genannt, [24] der die Stellung eines dec(urio) c(oloniae) Ris ... bekleidet hat. Patsch Wissensch. Mitteil. aus Bosnien XI 181 nimmt gegen den Vorschlag Mommsens z. Inschr., den Namen der Kolonie zu Risinium zu ergänzen und sie mit dem in der antiken Literatur wiederholt genannten Risinium, dem heutigen Risano in der Bocche di Cattaro (Bd. IA 8. 937), zu identifizieren, mit dem Hinweise Stellung, daß sich Abkürzungen von Ortsnamen in Inschriften auf Steindenkmälern nur dort finden, wo sie sich auf deren Standort beziehen oder wo es sich um bekannte nahe gelegene Siedlungen handelt (vgl. col(onia) Cap..., col(onia) Mal..., Bd. III S. 1503. XIV S. 818); mithin sei die c(olonia) Ris (...) das heutige Rogatica. Sie gehörte entweder zur Provinz Dalmatia oder zu Moesia superior. Zwei andere in Rogatica gefundene Inschriften [25] auf Altarfragmenten (CIL III 8366. 8368 = 12747) machen uns mit anderen Würdenträgern der Colonie bekannt, mit einem (duo)vir bzw. einem (duo)vir [q(uin)q(ennalis); beide Altarfragmente beweisen das Vorhandensein eines größeren Iuppiterheiligtums in R. Patsch 183, ebd. XII 160).