RE:Dumnorix 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band V,2 (1905), Sp. 1792
Dumnorix in der Wikipedia
Dumnorix in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|1792||Dumnorix 1|[[REAutor]]|RE:Dumnorix 1}}        

Dumnorix. 1) Häuptling der Haeduer, Bruder des Divitiacus, vermählt mit einer Tochter des Helvetiers Orgetorix, versuchte im J. 696 = 58, gestützt auf das niedere Volk and im Bunde mit den in Gallien einbrechenden Helvetiern, sich zur Alleinherrschaft bei den Haeduern aufzuschwingen und an die Spitze der national-keltischen Partei zu treten, wurde jedoch durch Caesars Eingreifen rasch unschädlich gemacht und nur auf Bitten seines Bruders begnadigt (Caes. bell. Gall. I 3. 5. 9, 2–4. 17, 1–20, 6). Da er im Geheimen auch weiterhin seine alten Pläne verfolgte, wollte Caesar ihn im J. 700 = 54 mit nach Britannien nehmen; D. suchte vergeblich durchzusetzen, dass er zurückbleiben durfte, und verliess zuletzt mit der Reiterei der Haeduer das römische Lager, als der Befehl zur Einschiffung erteilt wurde; der offenen Meuterei gegenüber kannte nun Caesar keine Schonung mehr, liess D. verfolgen und niedermachen (ebd. V 6, 1–7, 9). Silbermünzen der Haeduer mit dem Namen des D. in der Form Dubnoreix s. bei Holder Altkelt. Sprachschatz 1360.