RE:Skamandros

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band III A,1 (1927), Sp. 429
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III A,1|429||Skamandros|[[REAutor]]|RE:Skamandros}}        

Skamandros (Σκάμανδρος, ὁ, Hom. Il. V 774 u. a.), Name mehrerer Flüsse im östlichen Mittelmeergebiet. Die Etymologien der Alten bei Pape-Sengebusch: 1) = Κάμανδρος (Nonn. Dion III 39 u. a„ s. o. Bd. X S. 1800, 7), einen Mann ermüdend; 2) = Tröster der Ermattung eines Mannes ; 3) von σκάπτω = von Herakles vertieft, paßt nur auf Nr. 1); 4) von einer Persönlichkeit dieses Namens taugen nichts; aber es ist bisher keine entsprechende Etymologie aus der griechischen Sprache gefunden. Möglicherweise muß für seinen Namen wie für Μαίανδρος eine Etymologie aus einer anderen Sprache gesucht werden. Immerhin ist auch bemerkenswert, daß für den troïschen S. es auch einen anderen rein griechischen Namen gab. Mit Σκαιοί Steph. Byz.) möchte ich den Namen nicht zusammenbringen, da in Σκαιαὶ Πύλαι σκ. stets Positionslänge beim vorhergehenden Wort bewirken. S. auch den Art. Kamandros.