Seite:Annalen der Physik und Chemie Bd 63 1844.pdf/138

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Sauerstoff.
Kieselerde = 52,30 = 27,27
Thonerde = 29,00 = 13,54
Eisenoxyd = 01,95 = 00,58
Kalkerde = 11,69 = 03,27
Talkerde = 00,15 = 00,06
Natron = 04,01 = 01,04
Kali = 00,50 = 00,08
0 99,60.

Das Verhältniß des Sauerstoffs der starken Basen: Kali, Natron, Kalkerde und Talkerde, zu dem der Thonerde und des Eisenoxyds, so wie zu dem der Kieselerde, ist demnach wie

4,45  :  14,12  :  27,27.

Diese Zahlen nähern sich am meisten dem Verhältnisse:

1  :  3  :  6.

Es entspricht daher die Zusammensetzung[WS 1] des untersuchten Feldspaths der Formel:

welche Abich für den Labrador vom Aetna aufgestellt hat.

2) Zweite Feldspathabänderung.

Diese Abänderung von Feldspath war auf der Etiquette »Feldspath von Egersund (zur Noritformation von Esmark)« bezeichnet. In den mineralogischen Eigenschaften stimmt dieser Feldspath, mit Ausnahme, daß er nach gewissen Richtungen ein schönes blaues Farbenspiel zeigt und der Farbe, ganz mit denen der vorbeschriebenen Varietät überein. Diese ist grau, in’s Pflaumenblaue und Braune geneigt, daher dieses Mineral in dieser Beziehung manchen Abänderungen vom Axinit ähnelt. Es ist ebenfalls derb, besitzt indessen ziemlich vollkommene Theilbarkeit nach zwei Richtungen. Sein spec. Gewicht wurde zu 2,72 gefunden. Stellenweise ist es mit einem

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: Zusmmensetzung
Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Annalen der Physik und Chemie, Band LXIII. Johann Ambrosius Barth, Leipzig 1844, Seite 127. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Annalen_der_Physik_und_Chemie_Bd_63_1844.pdf/138&oldid=- (Version vom 31.7.2018)