Seite:Berichtigung Fränkischer adelicher Familienwappen (Teil 1).pdf/5

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Flug mit dem Tragbock belegt. Helmdecken rechts golden und roth, links silbern und schwarz.


Bassenheim oder Waldbott von Bassenheim.

 Bey dem Ritterort Gebirg findet sich das Wappen so, daß der Schwan auf dem Helm steht: doch ist hierüber kein Zeugniß vorhanden.


Bechtolsheim oder Mauchenheim genannt Bechtolsheim.

 Hat im schwarzen Feld zwey silberne Querbalken, und auf dem offenen Helm einen geschlossenen linksgewendeten schwarzen Flug mit den zwey silbernen Balken belegt, und mit vier silbernen Strausenfedern, drey zur Rechten, und eine zur Linken, besteckt. Helmdecken silbern und schwarz.

 So hat dieß Wappen das Domcapitel zu Wirzburg attestirt.


Benkendorf.

 Die Blasonirung S. 37. des zweyten Theils ist mit dem bey dem Canton Gebirg vorhandenen Wappen ganz übereinstimmend. Die Helmdecken weichen freilich von der Regel ab, sie sind aber darum noch nicht unrichtig,