Seite:Berichtigung Fränkischer adelicher Familienwappen (Teil 2).pdf/9

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Rußworm

 führt im goldenen Feld einen knieenden schwarzgekleideten Mönch mit bloßen Haupt; er wendet sich links und sieht vorwärts. Auf die linke Hand, von der ein Rosenkranz herabhängt, hat er ein aufgeschlagenes Buch gelegt, und zeigt mit der Rechten auf die Schrift. Auf dem gekrönten Helm wird eben diese Figur wiederhohlt. Helmdecke golden und schwarz.

 Blasonnirt nach dem Attestat des Cantons Rhönwerra.


Saulheim oder insgemein Hund von Saulheim

 führt nach dem Zeugniß des Domcapitels zu Bamberg: im silbernen Feld drey linksgekehrte rothe Monde mit einem schwarzen Stern in der Vertiefung. Der Helm trägt einen gewöhnlichen rothen Mond und hinter diesem einen schwarzen Federbusch. Helmdecke silbern und roth.


Graf von Schaken.

 Ein gevierter Schild mit einem Mittelschild. Das erste und vierte rothe Feld des Hauptschilds führt eine silberne Lilie. Das zweyte und dritte goldene Feld einen