Seite:Beschreibung der Einrichtung des Landschullehrer-Seminariums zu Meiningen.pdf/11

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Mit dem Seminario ist eine Normal- und Experimentalschule verbunden, woran 4 bis 5 Seminaristen Stunden geben. Sie besteht jetzt, wie schon gesagt worden ist, aus Kindern der Herzogl. Hofbedienten von verschiedenem Geschlecht, Alter, von verschiedenen Fähigkeiten, Kenntnissen und Temperamenten. Ein Seminarist lehrt die Religion, ein anderer treibt die Leseübungen, ein anderer das Schreiben und das Rechnen, noch ein anderer die Geographie, Naturhistorie u. s. w. Da werden aber alle Quartale, die Schreibstunde ausgenommen, Veränderungen gemacht. Der Lehrer des Seminarii hat über diese Schule die Aufsicht. – Die 2 jährlich angeordneten Examina werden im Jenner und Julius gehalten.

 Die Normalschule sowohl, als die Schule der Seminaristen, steht unter einer besondern Schulcommission. Die Beförderungen geschehen durch das Consistorium, dem bey jeder Schulvacanz drey Seminaristen von der Commission namhaft gemacht werden.

 Zur Seminarienbibliothek legte der für Meiningen überhaupt und insonderheit auch für die Kirchen und Schulen zu früh verstorbene Herzog Carl den Grund durch ein Geschenk von mehreren gemeinnützigen