Seite:Beschreibung der Einrichtung des Landschullehrer-Seminariums zu Meiningen.pdf/4

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

theoretisch und praktisch bekannt gemacht. Der Cursus ist auf 11/2 Jahre gesetzt; sie können aber auch länger bleiben, und bleiben gewöhnlich länger da. Sie bekommen täglich 6 Stunden Unterricht und haben ausser dem ganzen Monat August eigentlich keine ordentlichen Ferien. In diesen Stunden werden sie unterrichtet

 1) nach des Herrn von Rochows Katechismus der gesunden Vernunft und dessen Versuch eines Schulbuchs für Kinder der Landleute, um ihnen richtige Begriffe von wichtigen Wörtern beyzubringen und sie zum Denken zu gewöhnen. Dieser Unterricht vertritt die Stelle der Logik und Metaphysik, die Studirende auf Akademien hören.

 2) Nach Seilers allgemeinen Lesebuch für Bürger- und Landschulen in der Erdbeschreibung überhaupt, und insonderheit von Teutschland, und nach einem schriftlichen Aufsatze von der gefürsteten Grafschaft Henneberg und Palästina.

 3) Nach Baumanns Entwurf einer Naturgeschichte und Naturlehre, in Verbindung mit Raffs Naturgeschichte und Helmuths Naturlehre, diese beyden Wissenschaften; so wie insonderheit die Lehre vom menschlichen Körper und die Gesundheitsregeln