Seite:Beschreibung der Gegend, in welcher die gräfliche Residenz Castell liegt, der darin befindlichen Erd- und Steinarten, und anderer Producte.pdf/24

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

darauf kühl, und erwarmet nicht so leicht, ist also um so gesicherter vor dem Kornwurm; und enlich, welches auch kein geringer Vortheil ist, können die Mäuse sich nicht so leicht durch den Gyps durchfressen und sich nicht so bequem darunter aufhalten, als unter den Bretern. Der Vorwurf, als ob ein solcher Estrichboden die Gebäude beschwere, ist größtentheils ungegründet. Alte Häuser mit verfaulten Balken taugen freylich nicht dazu: aber diese taugen überhaupt nicht mehr, etwas, das nur irgend eine Last hat, zu tragen. Wenn man bedenkt, daß eine solche Gypsdecke nur einen Zoll dick ist, daß das Gewicht der ganzen Masse vertheilt und jeder Balken also nur einen Zoll dick ist, daß das Gewicht der ganzen Masse vertheilt und jeder Balken also nur einen kleinen Theil dieses Gewichts zu tragen hat, und daß das Gebälk eben dadurch vor der Fäulniß bewahrt wird, so wird man leicht einsehen, daß die Last so sehr groß nicht seyn kann. Ein Quadratschuh Gyps wiegt etwa 5 , wenn man nun diese Schwere von 5 ℔ auf den Inhalt eines Quadratschuhes gleich austheilt, wie ist es da möglich zu glauben, daß dieß eine große Last sey? Der Leimen in den Riegelfällen ist unendlich schwerer.

.