Seite:Briefe Richard Wagners an eine Putzmacherin.pdf/46

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

des Dichters für die königliche Zivilliste schließen.


Liebe Fräulein Bertha!
Ich komme soeben von einer Reise zurück und finde, daß Sie sich mit dem Größen-Maaße der Bettdecke unglaublich geirrt haben: sie ist viel zu groß und für das Bett gar nicht zu gebrauchen. Nun muß ich Sie bitten, so schnell nur irgend möglich nach dem hier beiliegenden Maaße eine neue brauchbare Bettdecke, Rosa mit weiß gefüttert (also ganz so wie die geschickte) anfertigen zu lassen. Das Maaß zeigt Ihnen genau die Länge und — beim Knoten — die Breite.
Empfohlene Zitierweise:
Daniel Spitzer: Briefe Richard Wagners an eine Putzmacherin. Konegen, Wien 1906, Seite 30. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Briefe_Richard_Wagners_an_eine_Putzmacherin.pdf/46&oldid=- (Version vom 31.7.2018)