Seite:Briefe Richard Wagners an eine Putzmacherin.pdf/77

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Chor: Ah! —
Gambetta: Ganz mit Bouquets besät!
Perrin: Das rechte Ballett-Kostüm.

Wir sind hienach berechtigt, unserm Aristophanes selbst, der ja ebenfalls »ganz mit Bouquets besät« ist, mit Perrin zuzurufen: »Das rechte Ballett-Kostüm!«


Liebe Fräulein Bertha!
Hiermit empfangen Sie
Zweitausend fünfhundert Gulden
in Süddeutscher Währung, welche gegenwärtig etwas höher steht als die österreichische. Sie werden mir die Berechnung des Wechslers darüber
Empfohlene Zitierweise:
Daniel Spitzer: Briefe Richard Wagners an eine Putzmacherin. Konegen, Wien 1906, Seite 61. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Briefe_Richard_Wagners_an_eine_Putzmacherin.pdf/77&oldid=- (Version vom 31.7.2018)