Seite:Corrodi-Fabeln und Bilder.djvu/45

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Corrodi-Fabeln und Bilder 22.jpg


          22. Der Morgen.

Sei willkommen, heit’rer Morgen!
Ohne Angst und ohne Sorgen
Schlief, von Gottes Hand bedeckt,
Ich so süß; du hast geweckt

5
Mich aus meinem Morgentraume,

Daß ich an dem Himmelsraume
Aufersteh’n die Sonne seh’,
Daß hinaus ich freudig geh’
Und des Thaues Tröpflein schaue

10
An den Blümchen auf der Aue.

Herrlich schön und wunderbar
Stellst du, Morgen, Alles dar!
Wahrlich, eine jede Stunde,
Die du bringst, hat Gold im Munde!

Empfohlene Zitierweise:
Wilhelm August Corrodi: Fünfzig Fabeln und Bilder aus der Jugendwelt. Zürich 1876, Seite 45. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Corrodi-Fabeln_und_Bilder.djvu/45&oldid=- (Version vom 18.8.2016)