Seite:Dämon Chanawutu.pdf/23

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

worden, und die Gerichtskommission weile bereits stundenlang am Tatorte.

Als ich ihr nun mit einem Gesicht, das all meine jähen Befürchtungen preisgab, Haralds Zettel zeigte, wurde sie kreideweiß.

„Ihr … Freund?!“ – mehr wollte ihr nicht über die Lippen …

„Es kann sein,“ suchte ich sie zu beruhigen. Wie oft schon hatte ich um Haralds Leben unnötigerweise gebangt. So leicht ist ein Harst doch nicht zu erledigen.

Aber – wer mochte der Tote sein?! Ich mußte Gewißheit haben. In aller Eile frühstückte ich und entwarf einen Feldzugsplan, wie ich unauffällig mich an die Gerichtskommission heranpirschen könnte. Die Frau Rat nannte mir ein Geschäft, wo ich ein Fahrrad geliehen bekäme. Eine gute Karte der Umgegend von Greifenberg besaß ich bereits. In zehn Minuten konnte ich am Haubenberg sein.

Ich hatte es nicht nötig mich dieserhalb anzustrengen. Im Flur läutete es. Ich hörte die Rätin mit jemandem sprechen. Dann klopfte es kurz, energisch

„Herein …“

Zwei Herren …

Der eine stellt sich vor – sehr dienstlich: „Kriminalkommissar Göbbel, Görlitz.“ – Seine Polizeiaugen fliegen durch das Zimmer. „Wo ist Ihr Freund?“

Ich merke, daß hier die Maske fallen muß.

„Gestatten: Max Schraut ist mein wahrer Name, Herr Kommissar … Freund Harald Harsts. – Bitte – mein Ausweis … Ich trage allerdings Perücke und falschen Bart.“

Göbbel macht ein sehr erstauntes Gesicht.

Prüft den Ausweis, lächelt, wird sehr liebenswürdig.

„Freut mich, Sie kennenzulernen, Herr Schraut … Sie beide sind wohl des Geisterradlers wegen hierher gekommen.“

„Ja, Frau Rittergutsbesitzer Lefeld schrieb uns einiges

Empfohlene Zitierweise:
Max Schraut: Dämon Chanawutu. Verlag moderner Lektüre G.m.b.H., Berlin 1928, Seite 23. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:D%C3%A4mon_Chanawutu.pdf/23&oldid=- (Version vom 31.7.2018)