Seite:Das Bergwerk der Abgeschiedenen.pdf/122

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

diesem Bergwerk mitten im Meere gruben und wuschen diese Inder, die einige Frauen und Mädchen bei sich gehabt, Körnergold heraus, schmolzen es zu Barren und verschickten es in die Heimat zur Unterstützung derer, die Indien von dem englischen Löwen endgültig befreien wollten. Mein Großvater, der den Rebellen mit zur Flucht verholfen hatte, war der erste Gardener, der das Geheimnis der fernen indischen Kolonie kannte und ihnen mit Rat und Tat auch bei der Überführung des Goldes nach Indien Beistand leistete. Mein Vater und ich übernahmen dies als heilige Pflicht, und zur Zeit erledigt mein Bruder Ernest in Merida alles Nötige mit derselben Treue, die in unserer Familie teuerstes Erbgut ist. Euch beiden, meine Kinder, teile ich dies alles nur deshalb mit, damit ihr bei einem unerwarteten Ableben meines Bruders Ernest eingeweiht seid, und dir, Leslie, übergebe ich diese goldene Münze an goldener Kette, die dir, falls nötig, die Wege zu unseren alten indischen Freunden ebnen wird. Sollte es je nötig sein, daß du, der seine Neigung ganz künstlerischen Bestrebungen zugewandt hat, dieses Erbe antreten müßtest, so brauchst du lediglich von dem Hafen Progreso, Nordyucatan, mit einem Schiff mit zuverlässigen Leuten hinüber zu den Riffeldern zu fahren, – alles weitere findet sich dann von selbst. Ich möchte noch betonen, daß wir Gardeners niemals persönliche Vorteile aus dieser Verbindung mit den Indern gezogen haben. Schwört mir nun in die Hand, dieses Geheimnis streng zu hüten und es nur dann preiszugeben, wenn ganz dringende Umstände vorliegen. Ich kenne euch und vertraue euch.“ –

Kurz darauf verstarb Arthur Gardener, und

Empfohlene Zitierweise:
Max Schraut: Das Bergwerk der Abgeschiedenen. Verlag moderner Lektüre G.m.b.H., Berlin 1931, Seite 122. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Das_Bergwerk_der_Abgeschiedenen.pdf/122&oldid=3176197 (Version vom 30.6.2018)