Seite:Das Bergwerk der Abgeschiedenen.pdf/74

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

„Klettern Sie nur hinab und prüfen Sie, – es ist nicht Messing“, sagt Dolores rauh, als ob sie nach durchzechter Nacht die Kehle noch nicht wieder geschmiert hätte.

„Ich danke, es genügt mir …“

Meine Hand ist in die Tasche geglitten, und scheinbar mit gekreuzten Armen nachlässig auf einem Sandsack stehend, den Rücken durch den Unterteil des Hauptmastes gedeckt, erwarte ich, Finger am Drücker, das Kommende. Man kann ja auch sehr gut durch die Jacke schießen, ohne die Pistole vorzeitig zu zeigen.

Dolores’ Augen schließen sich tückisch.

„Das ist reines Gold, Mr. Karlsen … Zählen Sie nur die Barren … Acht Millionen lagern dort …“

Der Bulle von Käpten steuert auch noch seinen aufreizenden Senf dazu. „So was bekommt man nicht oft zu sehen, Sennor …“

„Irrtum!!“

Mein Ton mißfällt, die beiden edlen Geister stutzen. Ihre Augen werden noch tückischer.

„Irrtum, ich sah bereits weit mehr Gold auf einem Haufen, und die, die es mir zeigten, waren blöde Schurken …“

Dolores hüstelt …

Mit einem Male fällt dem Nigger die Laterne aus der Hand …

Liegt mit der Glasscheibe auf einem Sack – Dunkelheit …

Der Bulle holt blitzschnell mit der Riesenfaust aus, – – gar nicht dumm gemacht, – – noch blitzschneller erscheint neben ihm ein Schatten, eine blanke Kurve zieht durch das Dreivierteldunkel,

Empfohlene Zitierweise:
Max Schraut: Das Bergwerk der Abgeschiedenen. Verlag moderner Lektüre G.m.b.H., Berlin 1931, Seite 74. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Das_Bergwerk_der_Abgeschiedenen.pdf/74&oldid=3176318 (Version vom 30.6.2018)