Seite:Das Geheimnis des Meeres.pdf/149

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Ihnen geschehen wird, ist gerecht. Einen Mörder köpft man, einen Verbrecher wie Sie läßt man am eigenen Leibe erfahren, was ein Walfischbauch bedeutet.“

Coy hatte sich erhoben. „Still sein …!“ meinte er mit derselben unheimlichen Entschlossenheit wie bisher. Auch seine abgeklärte Würde behielt er bei. Es ist überhaupt so äußerst kennzeichnend für die Naturvölker, auch für die mit Halbzivilisation, daß sie bei bestimmten Anlässen ihre spielerische Leichtlebigkeit vollkommen ablegen und die streng-abgezirkelte Würde altrömischer Senatoren oder moderner Volksvertreter annehmen, die zum ersten Male mit der gewichtigen Aktentasche im Arm den Saal betreten, in dem der große Parteischacher um die Geschicke eines Volkes stattfindet. Man sollte als Europäer dieses Gebahren der Naturkinder bei Religionsfesten, bei Beratungen und so weiter nicht von oben herab belächeln. Diese primitiven farbigen Menschen haben nie das Bewußtsein oder die Absicht, eine bestimmte Rolle zu spielen und unterscheiden sich auch dadurch wohltuend von den Kulturgentlemen. So war auch Coy jetzt als Richter und Rächer lediglich vollständig von dem seelisch ausgefüllt, was ihn selbstverständliche Pflicht dünkte. Auch ohne unser Beisein hätte er sich genau so benommen.

Wortlos trat er jetzt auf den Mann zu, den ihm Chubur als die nächstgrößte Bestie neben Leon Turido bezeichnet hatte.

Wortlos hob er ihn wie eine Feder empor, legte den Gefesselten wie ein Bündel über den Nacken und wollte so mit ihm davonschreiten. Da begann der Mensch zu brüllen. Ein erbärmliches Angstgeheul hallte in der Grotte in mehrfachem

Empfohlene Zitierweise:
Max Schraut: Das Geheimnis des Meeres. Verlag moderner Lektüre G.m.b.H., Berlin 1930, Seite 149. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Das_Geheimnis_des_Meeres.pdf/149&oldid=3234788 (Version vom 31.7.2018)