Seite:Das Geheimnis des Meeres.pdf/23

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

der lange Bengel, der Leon, zur Stelle und jagte mich in die Kombüse zurück. – Danke … Etwas mehr Rum … So, Ihr Wohl, Herr Abelsen … Ihnen werden noch die Ohren klingen, was ich noch so zu berichten weiß …“

Er trank, und sein Gesicht war düster wie eine Gewitterwolke …

„… Allerlei fiel mir auf … Zum Beispiel: die Olga bediente den Scheinwerfer, beleuchtete aber immer nur die nächste Uferpartie, und da es regnete und pechfinster war, konnte ich mir leider von der Umgebung dieser Steinmole wenig einprägen. – Dann: der Leon, der Bengel, suchte mich dauernd in der Kombüse zu beschäftigen. Ich sollte nicht an Deck. Man hatte Angst vor mir. Drittens: außer den zehn Rohrstücken wurden noch fünfzehn große Kisten an Land geschafft und hier mit einer Ölplane bedeckt. – Dann befahl der alte Garzia dem Mestizen-Kapitän, den „Starost“ wieder über den Meeresarm nach dem Clarence-Vorgebirge zu bringen und dort den Morgen im Schutz der Klippen abzuwarten. Morgens um acht sollte der Dampfer sich hier an der Naturmole wieder einfinden. – Ich stand dabei, als der Alte diese Befehle erteilte, und selbst Leons Anschnauzer, ich solle mich um das Nachtessen der Besatzung kümmern, entlockte mir nur ein Grunzen. Ich war scheinbar besoffen wie ein Schwein. Hierauf gingen die sämtlichen Turidos, auch die angeblich kranke Tatjana, an Land. Letztere freilich nicht ohne besonders gearteten Abschiedsgruß für mich. Ich lehnte neben der Relingpforte, als die Herrschaften den „Starost“ verließen. Der Regen hatte gerade ein wenig abgeflaut. Wie Tatjana so dicht an mir vorüberschritt, raunte sie mir hastig zu:

Empfohlene Zitierweise:
Max Schraut: Das Geheimnis des Meeres. Verlag moderner Lektüre G.m.b.H., Berlin 1930, Seite 23. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Das_Geheimnis_des_Meeres.pdf/23&oldid=- (Version vom 31.7.2018)