Seite:Den Pfarrer Lembach in Plauen erlassenen Getreyde-Rest betr 1646.djvu/3

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

{α#ω}

Salutem plurimam cum devota meorum
officiorum reverentia![UE 1]

Wohlehrenwerter, großachtbar und hochweiser Herr Bürgermeister, insonders großgönstiger Herr hochgeehrter geneigter Förderer, E[uer] Hochw[ürden] hatt Mir nicht allein jüngsthin in Novembri, sondern auch gestriges tages durch Meine Stieftochter freundtlich andeuten laßen, wie daß Ich wegen des Getreidigts, welches E[uer] E[hren] hoch- und wohlweisen Rath in Dresden, als meinem hochgeehrten Patrono, Ich auß meiner Pfarr jährlich zu erschütten hab, und nunmehr bey 6 Jahren, so lang ich unwürdiger Pfarrer undt Seelsorger in Plauen gewesen, damit inne gehaltten amtliche richtigkeit treffen solle. Nun erinnere ich mich zwar aus meinem Inventario guter massen, daß laut u[nd] besags deßelben wohlgemeldten Rath jedes Jahr 2 ½ Sch[e]ff[e]l Korn undt auch so viel an Hafer zu erschütten sey. Allein es weiß E[uer] Hochw[ürden] selbst vor sich u[nd] ohne angeführte weitleuftigkeit, u[nd] ist neben dem auß dem Inventario satsam zu ersehen, wie daß

1. Meine Pfarr an sich selbst der schlechten u[nd] geringen importans[UE 2] ist. Es ist ein einzigs Dorff, u[nd] das einzige Kirchspiel dahin sonst kein ander Dorfschaft eingepfart ist, hierbei ist wenig am decem[UE 3], wenig am gelds, noch weniger an anderen essentialien u[nd] accidentien[UE 4], es sindt auch bevorab jetziger Zeit meine Pfarrkinder meistentheils arme unvermögendte leutte, die mir im Übrigen, als was mein Inventarium besagt, nicht helffen können.

Und 2. nehme Mich nicht wenig wunder, daß hiebevor meine H[erren] Antecessores[UE 5] sehl[ig] bey so gefaßten Inventario in jährlicher

Anmerkungen des Übersetzers

  1. Grußformel: Ein großer Gruß mit der andächtigen Ehrfurcht vor meinen Pflichten
  2. Bedeutung
  3. am Zehnten
  4. wichtigen und weniger wichtigen Gütern
  5. Vorgänger
Empfohlene Zitierweise:
Michael Lembach: Den Pfarrer Lembach in Plauen erlassenen Getreyde-Rest betr 1646. Handschrift, Plauen bei Dresden 1646, Seite 3. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Den_Pfarrer_Lembach_in_Plauen_erlassenen_Getreyde-Rest_betr_1646.djvu/3&oldid=- (Version vom 11.1.2022)