Seite:Der kleine Kundschafter.pdf/25

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Jetzt arbeitete er sich zu Felsenherz hin, richtete sich stöhnend etwas auf und durchsägte dessen Fußsesseln.

Gerade als er dann auch die anderen Riemen halb durchschnitten hatte, war einer der leichter verwundeten Apachen auf die Vorgänge auf dem Achterdeck aufmerksam geworden. Sein rechter Oberarm war zerschmettert. So riß er denn mit der Linken das lange Skalpiermesser aus dem Gürtel und schnellte sich, wenn auch taumelnd, mit drei Sätzen vorwärts.

Der Warnungsruf des Trappers kam zu spät. Schon hatte der blutbespritzte Krieger dem alten Manne das Messer von hinten ins Herz gestoßen, gab dem Umsinkenden dann einen Fußtritt und wollte die Klinge jetzt Felsenherz in die Brust jagen.

Der blonde Westmann wußte, daß Leben und Sterben jetzt von seiner Gewandtheit allein abhing. Seine Beine waren frei. Sein rechter Fuß flog empor, traf den Apachen vor den Unterleib.

Wie ein Ball rollte der Krieger über das Deck.

Ein paar kraftvolle Rucke, und Felsenherz hatte auch die bereits halb zerschnittenen letzten Riemen zerrissen.

Zwei Sprünge – und er hatte den Tomahawk des vor Schmerzen sich krümmenden Apachen in der Hand.

Zwei weitere Sprünge, und das funkelnde Schlachtbeil durchhieb des schwarzen Panthers Fesseln.

Kaum war Chokariga der Bande ledig, als er einem anderen Apachen Messer und Tomahawk abnahm.

Felsenherz wandte sich um. Er wollte nicht Zeuge der Blutarbeit sein, die der Komanchenhäuptling nun verrichtete. Krachende Tomahawkhiebe und letzte Sterbeschreie, Aufklatschen der ins Wasser Geworfenen und der schrille Kriegsruf des Häuptlings drangen

Empfohlene Zitierweise:
William Käbler: Der kleine Kundschafter. Verlag moderner Lektüre G.m.b.H., Berlin 1922, Seite 24. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Der_kleine_Kundschafter.pdf/25&oldid=- (Version vom 31.7.2018)