Seite:Die Gartenlaube (1898) 0132 b.jpg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Seite wurde noch nicht korrekturgelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du auf dieser Seite.
Liste.png verschiedene: Die Gartenlaube (1898)

Ergänzungsausgavc.

Nachstehende elf Bruchstücke sind zu ebensovielen Wörtern zu ergänzen, indem man an Stelle der Punkte Buchstaben setzt.

1) . !e. na, 2) . ol. ucl, 3) . 1<rr.08, 4) . 6a . iu, 5) . us. uin, 6) . im. on, .7) . re. (Io, 8) . pi. nI, 9) . oc. ei, 10) . al. nt, 11) . 1e. 6i.

Sind alle Wörter, die nunmehr aus je sechs Buchstaben bestehen, richtig ergänzt, so nennen die an erster und vierter Stelle eingefügten Bnchftaben, beide in der oben gegebenen Reihenfolge der Wörter gelescn, die Anfangszeile eines Schillerschen Gedichtes. . Oscar Leede.

-Rätsel.

Mein Wort mit – l – benennt Ein schimmernd Waffcnstück: Wenn irgendwo, dann wohnt Iu deinem – i – dein Glück.

Schcrzrätscl.

Mein Wort, wenn ich die Mitte bin, Wird Alten lästig in den Beinen; Wenn du uns in die Mitte stellst, Wird’s Künstlern förderlich erscheinen.

Auslösung der <L>,1Merungsausgave auf dem Umschlag von Mlvhest 3.

LnInssel.

Schlag’ auf das gold’ne Buch, in das dein Herz einst schrieb Die Namen jener ein, die dir vor allem lieb, Und preise glücklich dich in allen Schmerzens-nöten, Wenn von den Namen all’ dich keiner macht erröten.

Betty Paoli.

§ 0 ! u 6 n 2 a I) 6 (I 6 k  ll > .1 K f I m U 0 I> m  r ! 8 t U 1. V   )’ X Auslosung des Verwanblungsrätsels aus dem Amschlag von Halvhest3.

1. Kiesel, Kassel, Uarinel, Karmin, Jasmin, Jaspis.

2. Reiher, Reiter, Kutter, Küster, Kastor, Kasuar.

Auslösung des Rätsels auf dem Am schlag von HalVlicfl 3. Aller, Jllcr.

Iominoaufgaöe.

.X, 1^, 6 und D nehmen je sieben Steine auf. R hat auf seinen Steinen 4 Augen mehr als 0, aber 22 Angcu weniger als v.

/V hat: n n n G n n n n S n n n n n n n n n n n nn n n n n n n n n O n n K n 1……………..1vo 4 – ll 5: 2. I> kr 6 – b 7 -sbeliebig 3. D li 7 – l) 5 6.

I……………..beliebig 2. 8ü5– f6-sbeliebig 3. vrrÜ – k 1 -i-.

.V setzt Doppel-Bier aus und gewinnt dadurch, daß er die Partie bei der sechsten Runde mit Blank-Bier sperrt. I! kann nur bei der zweiten und fünften Rnnde ansetzen. 0 und In passen nur bei der vierten Runde.

Die übrigbleibenden Steine haben bei den vier Spielern der Reihe nach 3, 23, 8 und 28 Angen. – Welche Sleiue behalten 6 und v übrig ?

Wie ist der Gang der Partie? 8t.

Auslösung der Sctiachaufgavc aus dem Hlmschlag von Falöljesl 1. Ve6 –a6 Xe4-f3 2. Du 6– kl-jbeliebig 3. 8 <15 – k 6 ^ v.

1… . . Xo4– k5: 2. O-t6 –e2 beliebig 3. I) 6 2 – t’ 3, I> 5 Auslösung des ZZikdcrrätscls „Der nLolillouordeu“ aus dem Amschlag von Halvljcst 3.

Mau beginne bei den inneren Strahlen, nehme, von oben nach rechts gehend, zuerst die untereinander stehenden Buchstaben auf deu Strahlen derselben Art, hierauf jene der anderen, dann in derselben Folge die Zeichen der äußeren lichten und hierauf jene auf deu dunklen Feldern.

Mau erhält: „Ballsäle sind die Schießstätten Amvrs“.

Auslösung der Skalaufgave aus dem Am schlag von Lmlbtjest 2.

Die übrigen Karten sind so verteilt: Skat: ^8, e7.

Vorhand: r>V., 8>V, rX., rlv., eX., e9, 8X. – 30.

Hinterhand: rll., eO., e7, 8l>., 82., bO., 89, n8, 8? – 38.

I. Gang des Spiels vor dem Platzwechsel: 1. xK., xX.! rv. (– 25) l. 88. r^V.! (-j4) 2. o7! e9, eX. (-s4) 5. r7!! sO., rX. (– 2l) 3. x^V., 87, sVV! (-s4) 6. rX.! r8, 82. (– 14).

Die übrigen Stiche bekommt der Spieler, oie Gegner haben aber bereits 60 Augen hereinbekommen.

II. Gang des Spiels nach dem Platzwechsel: a. 1. M.. rO., 8k. (-s18) 2. r^V., rO. (-j15) 3. <>n’., r^V.. s7. 4) 4. r7! 1-2., 83. (– 20) 5. xL., n8.. xv. 15) oder b. 1. n7! ov., e9. 11) 2. xn., 8^V.! rl). (-415) 3. r>V.! 87. 4) 7. 8li., 88, itt. 7) die übrigen Stiche bekommt der Spieler.

i>. r8. rK.! n0. (– 7) 7. ß9. 89, xX. (->10) 8. t-9, §0., o7. n 3) 0. vD., e9, e8. (-s1 l) 10. eX., vX., eO. (– 17).

4. r7, iX., 8O. (– 21) 5. eX., eO., eK. (– 17) ü. iX., 82., r8. – 14) Verlag von Ernst Ncil’s Nachfolger in Leipzig.

Mä-, rvaiaun’oni V^s-llsec. e,cl’. in 2’r>i>s,Il>.,n>. i?iris 6 )Ü>!rk.

^ür Förster, Jäger und Jti,idsivu>ldc, sowie überhaupt s„r alle dieieingen, welche Sinn sur Ä-ilur uno den Zmwer des Waldes l,aben, liilvet der slaliliche B.iad das passendste 7etlgn!neinl.

MLnlrk!n8LL0.

VL5 vnstn VIoor>bLl1 äsn WeN. stärksten Lt^nquellsn, i-elns nIksIiLcks lN^ubonsLlxwL;8en uuä I^ilkIonsÄ uonli.iee, kolilenriLur’Li’v.clisten LdLlildäcl n, n1>nor’Ll^LLsoi’t:ü.clnr’, lioklensLune-OLsdäclel’.

8aison vom 1. IVlai bis 30. Leplembör.

NM“ r;ru<i8. ’Kv vrtdoilt Lünsei-msl5tei’LmL als OurvenwaNuns.

Ikeliiiiklim Niiwkiüs.

Königi’eicli LerckNsri.

altes und schon über 5Ü Mre oict gebrauchtes Hcilmitttl.

Frau Winölow’s Soothiug Syrup ist von Millionen Müttern beim Zahnen ihrer Kinder schon über 50 Jahre lang mit vollkommenem Erfolg angewendet worden. Er besänftigt das Kind, erweicht das Zahnfleisch, lindert alle Schmerzen, heilt Blähungen und ist das beste Heilmittel für Diarrhöe.

In allen Apotheken der ganzen Welt zu haben.

Gebrauche nur Kran Winslow’s Soothing Syrnp und nichts Anderes.

’–Die Flasche kostet Äö Lenln.– Druck von Julius Klinkbardt in Leipzigvlgiii^scl dy Oootzle

Empfohlene Zitierweise:
verschiedene: Die Gartenlaube (1898). Ernst Keil's Nachfolger, Leipzig 1898, Seite 132_b. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Gartenlaube_(1898)_0132_b.jpg&oldid=3296176 (Version vom 31.7.2018)