Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/100

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


2. Ministerial-Bekanntmachung vom 27. April 1852.

Dem am 15. Juli 1851 zu Gotha zwischen Bayern und mehreren andern deutschen Regierungen wegen gegenseitiger Uebernahme von Ausgewiesenen abgeschlossenen Vertrage sind ferner die Regierungen von

Hannover, mittelst Erklärung vom 15. März,

Bremen, " " " 24. " und

Schaumburg-Lippe, mittelst Erklärung vom 30. März in der Art beigetreten daß die gedachte Convention den eben genannten Regierungen gegenüber mit dem 1. Mai 1852 in Wirksamkeit treten soll.

Reg.-Bl. f. b. Königr. Bayern f. d. J 1852. Nr. 23. S. 491-493.


3. Ministerial-Bekanntmachung vom 8. Februar 1853.

Dem am 15. Juli 1851 zu Gotha zwischen Bayern und mehreren andern deutschen Regierungen wegen gegenseitiger Uebernahme von Ausgewiesenen abgeschlossenen Vertrage ist ferner die Regierung von

Mecklenburg-Schwerin mittelst Erklärung vom 9. Januar 1853 in der Art beigetreten, daß die gedachte Convention der gedachten Regierung gegenüber mit dem 1. März 1853 in Wirksamkeit tritt. Reg.-Bl. f. d. Königr. Bayern f. d. J. 1853. Nr. 7. S. 92-93.


4. Ministerial-Bekanntmachung vom 17. März 1853.

Dem am 15. Juli 1851 zu Gotha zwischen Bayern und mehreren andern deutschen Regierungen wegen gegenseitiger Aufnahme der Ausgewiesenen abgeschlossenen Vertrage ist ferner beigetreten die Regierung von

Mecklenburg-Strelitz mittelst Erklärung vom 28. Februar 1853 in der Art, daß die gedachte Convention der eben genannten Regierung gegenüber mit dem 1. März 1853 in Wirksamkeit treten soll.

Reg.-Bl. f. d. Königr. Bayern f. d. Jahr 1853. Nr. 13. S. 276-277.


5. Ministerial-Bekanntmachung vom 20. Juli 1853.

Desgleichen Beitritt

a) der freien Stadt Frankfurt mittelst Erklärung vom 31. Mai 1853,

b) der Regierung des Königreichs Württemberg mittelst Erklärung vom 10. Juli 1853

in der Art, daß die gedachte Convention für beide beitretende Theile mit dem 1. Juli 1853 in Wirksamkeit treten soll.

Reg.-Bl. f. d. Königr. Bayern f. d. J. 1853. Nr. 32. S. 873 875.

Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 100. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/100&oldid=- (Version vom 18.12.2016)