Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/1204

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
02. Staats-Minist.-Bekanntm. vom 25. Febr. 1858. Übereinkommen mit Rußland, die Zuziehung diplomatischer Agenten bei Verlassenschaftsverhandlungen betr. vom 20. Jan. 1858 17

Abschnitt III.
Jurisdictions-Verträge in Bezug auf Armenrecht in Prozeß-Sachen.
01. Minist.-Bekanntm. vom 10. Septbr. 1823, die Zulassung zum Armenrechte für die k. bayer. und herzoglich nassauischen Unterthanen betr. 19
02. Minist.-Bekanntm. vom 16. März 1827, Zulassung zum Armenrechte für die kurhessischen und bayerischen Unterthanen 19
03. Conf. Absch. IV. Gerichtskosten sub Nro. 7. Übereinkunft mit der Krone Preußen vom 24. Mai 1834. Art. 4. 20
04. Ebend. sub Nro. 13. Übereinkunft mit Österreich vom 4. und 17. Januar 1852. Art. 2-4. 20
05. Staats-Minist.-Erklärung vom. 4. Januar 1855, die Übereinkunft mit der herzoglich Sachsen-Coburg-Gothaischen Regierung über die wechselseitige Zulassung zum Armenrechte 20
06. Conf. Abschn. I. Nro. 8. Nachtrags-Vertrag mit Württemberg vom 22. Dezbr. 1854. Art. 3. 20
07. Staats-Minist.-Bekanntm. vom 14. Decbr. 1820, die Zulassung zum Armenrechte für die großherzogl. hessischen und k. bayerischen Unterthanen betr. 21
08. Staats-Minist.-Bekanntm. vom 16. April 1852, die Zulassung k. württembergischer Staatsangehörigen zum Armenrechte betr. 21

Abschnitt IV.
Jurisdictions-Verträge in Bezug auf Gerichtskosten.
01. Übereinkunft mit Sachsen-Weimar wegen Verminderung der Criminalkosten vom 2. Septbr. 1823 22
02. Übereinkunft mit dem Königreich Sachsen wegen der strafrechtlichen Kosten vom 16. Septbr. 1823 22
03. Übereinkunft mit dem Königreich Württemberg von 5. Febr. 1824 23
04. Übereinkunft mit dem Königreich Württemberg wegen der Postporto-Gebühren in Criminalsachen vom 16. Juni 1829 23
05. Übereinkunft mit der herzoglich Sachsen-Meiningenschen Regierung wegen der durch Requisition beiderseitiger Gerichts-Behörden entstehenden Kosten vom 30. Januar 1832 24
06. Übereinkunft mit der herzoglich Sachsen-Altenburgischen Regierung wegen der durch Requisition beiderseitiger Gerichts-Behörden entstehenden Kosten vom 9. Mai 1834 24
07. Übereinkunft der k. bayer. Staatsregierung mit der Krone Preußen, bezüglich der Korrespondenz der beiderseitige Gerichts-Behörden vom 27. Mai 1834 25
Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 760. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/1204&oldid=- (Version vom 31.7.2018)