Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/1215

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
36 Königl. bayer. Patent zur Besitznahme des auf dem linken Mainufer gelegenen Theils des großherz. badischen Amtes Werthheim, resp. Steinfeld, vom 8. Septbr. 1819 354
37. Convention de limites entre la France et la Bavière, signée à Paris le 5. Juillet 1825 et ratifiée par la France le 31. Juillet de la même année 358
38. Bekanntmachung, die Ausgleichung der Arreragen und Schulden in den von Bayern und Österreich gegenseitig abgetretenen Ländern betr., vom 14. Mai 1829. 360
39. Bekanntmachung der königl. bayer. Regierung des Isarkreises vom 23. Octr. 1829, betreffend die zwischen Österreich und Bayern am 18. März 1829 zu Wien abgeschlossene Übereinkunft bezüglich der Forst- und Salinen-Verhältnisse 366
40. Grenz-Berichtigungs-Vertrag zwischen der Krone Bayern und dem Königreiche Preußen vom 30. März 1838 385
41. Übereinkunft über den Austausch des zur Erbauung des Brückenkopfes bei Germersheim erforderlichen Terrains vom 24. Apr. 1840 389
42. Erwerbung einiger badischer und preußischer Gebietstheile. Allerhöchste Verordnung vom 20. Juli 1851 390
43. Convention über die Gebiets-Ausgleichung zwischen der Krone Bayern und den fürstlichen Häusern Reuß, jüngerer Linie, vom 13. August 1840 394
44. Bekanntmachung, die Abtheilung und Purification des sogenannten Fraischbezirkes bei Waldsassen an der Grenze gegen Böhmen betr., vom 20. Juli 1846 408
45. Vertrag zwischen Bayern und Österreich vom 2. Decbr. 1851, die Regelung einiger Territorial- und Grenz-Verhältnisse betr. 408


Nachtrag zu Abtheilung II.
Landeshoheits-, Territorial- und Grenz-Verträge.
I. Acte der Übergabe der Grafschaft Tyrol und der Fürstenthümer Trient mit Brixen an Seine Majestaät den König von Bayern d. d. Innsbruck den 11. Febr. 1806 413
II. Patent Seiner königl. Majestät von Bayern zur Besitzergreifung des Landes Tyrol und Vorarlberg. München den 22. Jan. 1806 415
III. Vertrag zwischen Ihren Majestäten den Königen von Bayern und von Würtemberg über die Grenzberichtigung d. d. München den 3. Juni 1806 417
IV. Einweisung Seiner Majestät des Königs von Bayern in die gefürstete Grafschaft Sternstein. München den 8. Septbr. 1806 426
V. Einweisung Seiner Majestät des Königs von Bayern in das Fürstenthum Schwarzenberg. München den 8. Septbr. 1806 428
VI. Einweisungs-Protokoll für Seine Majestät den König von Bayern in die Besitzungen des Fürsten und der Grafen von Fugger vom 8. Septbr. 1806 432
VII. Protokoll über die Einweisung Sr. Maj. des Königs von Bayern
a. in die Burggrafschaft Winterrieden vom 8. Septbr. 1806
434
b. in die Grafschaft Edelstetten vom 8. Septbr. 1806 434
Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 771. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/1215&oldid=- (Version vom 7.1.2019)