Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/1217

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Seite
08. Bundesbeschluß, die Zustellungen der Austrägalgerichte betreffend, vom 7. Octbr. 1830) 485
09. Königl. bayerische Allerh. Bekanntmachung eines Beschlusses der deutschen Bundesversammlung in Beziehung auf gemeinschaftliche, an dieselbe gerichtete Vorstellungen oder Adressen über öffentliche Angelegenheiten des deutschen Bundes vom 2. Febr. 1832 486
10. Bundesbeschluß. Umtriebe durch Verfertigung von Petitionen und Protestationen gegen die von der Gesammtheit des Bundes im Interesse der innern Ruhe und gesetzlichen Ordnung gefaßten Bundesbeschlüsse vom 9. August 1832 487
11. Bundesbeschluß, die Befugniß der Austrägalgerichte zur Erlassung von unbedingten Mandaten vom 28. Febr. 1833 487
12. Bundesbeschluß, die Errichtung eines Schiedsgerichtes zur Entscheidung von Streitigkeiten zwischen den Regierungen und Ständen, als Resultat erneuter Wiener-Cabinets-Conferenzen im Jahre 1834. Plenar-Beschluß vom Octbr. 1834 488
13. Bundesbeschluß, die Unzuläßigkeit von Nichtigkeitsbeschwerden im Austrägal-Verfahren betr., vom 25. Juni 1835 490
14. Bundesbeschluß, Modification einer Stelle der Austrägal-Ordnung, die Errichtung besonderer Austrägal-Senate bei den obersten Gerichten betr., vom 19. Octbr. 1838 491
15. Königl. bayer. Allerh. Verordnung, die Erläuterung des Art. 12 der Bundes-Acte bezüglich der Versendung der Acten an deutsche Facultäten und Schöppenstühle betr., vom 8. Mai 1848 492
16. Bundesbeschluß vom 27. Januar 1854, die gegenseitige Auslieferung von Verbrechern auf deutschem Bundesgebiet betr. 492
17. Bundesbeschlüße vom 22. April 1841, 2. Septbr. 1846, Novbr. 1856 und 12. März 1857, betr. den Schutz dramatischer und musikalischer Werke gegen unbefugte Aufführung und Darstellung, sowie den Schutz von Werken der Wissenschaft und Kunst gegen Nachdruck und unbefugte Nachbildung 493
18. Befreiung des deutschen Bundes von Gerichtssporteln in Bayern, vom 1. Febr. 1856 493


Abschnitt II.
Militärverfassung des deutschen Bundes und Bundes-Festungen.
01. Bundesbeschluß über die besonderen Verhältnisse der Festung Landau und deren Übergabe an den Bund vom 14. Decbr. 1830 493
02. Bundes-Militär-Cartel-Convention vom 10. Febr. 1831 499
03. Bundesbeschluß, die Sicherstellung der Bundesfestung Landau betr. vom 17. März 1831 499
04. Bundesbeschluß, die Nichtzulassung von Consuln in den deutschen Bundesfestungen betr. vom 12. Novbr. 1835 499
05. Befreiung der für die Bundesfestungen bestimmten Militäreffecten und erforderlichen Baumaterialien vom Vereinszoll vom 7. Juli 1843, 9. Januar 1844 und 21. Januar 1845 500
Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 773. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/1217&oldid=- (Version vom 31.7.2018)