Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/1218

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Seite
6. Bekanntmachung vom 14. März 1853, den Bundesbeschluß vom 24. Juni 1852, den militärischeu Gerichtsstand bei Bundestruppen, welche in Friedenszeiten zu Bundeszwecken zusammengezogen werden, betr. 502


Abtheilung IV.
Angelegenheiten der Kirche und milden Stiftungen.


Abschnitt I.
Angelegenheiten der katholischen Kirche.
1. Concordat zwischen der Krone Bayern und Seiner Päpstlichen Heiligkeit vom 5. Juni 1817 und Allerh. Verordnung vom 24. October 1817 507
2. Königl. Allerh. Verordn. vom 15. Septbr. 1821, den Vollzug des Concordates betr. 516
3. Staats-Ministerial-Circular-Verordnung vom 15. Septbr. 1821, den Vollzug des Concordates betr. 517


Abschnitt II.
Verträge über Patronats-Rechte.
1. Übereinkunft zwischen dem Königreiche Bayern und dem Königr. Sachsen, die Abtretung der Patronats-Rechte über die streitigen protestantischen Pfarreien und die sogenannten Pfaffenschäffelgefälle auf königl. sächsischem Gebiete vom 8. und 11. Novbr. 1844.
Minist.-Entschließung vom 30. März 1845
518
2. Staatsmmisterial-Bekanntmachung desgl. vom 7. April 1845 523


Abschnitt III.
Verträge über milde Stiftungen.
1. Staatsmmisterial-Bekanntmachung vom 28. Juli 1809. Übereinkunft, den wechselseitigen freien Genuß der in dem Königreiche Bayern und in dem Großherzogzhume Baden für die Abkömmlinge gewisser Familien oder Orte und Distrikte bestehenden Stiftungen betr. 524
2. Allerh. Cab.-Ordre vom 13. Mai 1808, die mit Österreich verabredete freie Benutzung der Familien- oder Curat-Stiftungen zum Vortheile bayerischer und österreichischer Unterthanen betr. vom 10. Mai 1808 525
3. Bekanntmachung des königl. Staatsministeriums des Innern vom 28. Septbr. 1818. den wechselseitigen freien Stipendiengenuß für königl. bayer. und kgl. württembergische Unterthanen betr. 526
4. Staats-Ministerial-Bekanntmachung vom 28. Juli 1844. Freizügigkeit bei Vermächtnissen und Schankungen an milde Stiftungen in Bezug auf Österreich 526
Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 774. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/1218&oldid=- (Version vom 31.7.2018)