Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/19

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.



Vorwort.

Während seit einer langen Reihe von Jahren fast in allen deutschen Staaten Sammlungen der Gesetze und Verordnungen über alle nur möglichen Materien des Rechts und der Verwaltung veranstaltet wurden, blieben in dieser Hinsicht die Verhältnisse derselben andern Staaten gegenüber fast ganz unberücksichtigt, obgleich gerade die Beziehungen der einzelnen Staaten zum Auslande und die mit diesem geschlossenen Verträge oft die wichtigsten Momente im Staatenleben bilden; so daß Martens’ Recueil und dessen Fortsetzungen von Saalfeld und Murhard das einzige Werk blieb, aus welchem man über die auswärtigen Angelegenheiten der verschiedenen Staaten Auskunft zu erhalten vermochte. Endlich gab Herr Regierungsrath v. Rohrscheidt (in Berlin bei Schneider) eine Sammlung der Staats-Verträge des Königreichs Preußen heraus, welcher Dr. Neumann, Professor des Staatsrechts an der Universität zu Wien in den Jahren 1856/7 (Leipzig bei Brockhaus) mit einer Sammlung der Staats-Verträge des Kaiserreichs Österreich folgte, die jedoch nur bis zum Jahre 18449 geht.

Dies gab mir Veranlassung eine ähnliche Sammlung der Staats-Verträge des Königreichs Bayern zu veranstalten, zu deren Einführung ich veranlaßt bin, bei Ausgabe der ersten Lieferung, mich in kurzen Worten über den dabei befolgten Plan auszusprechen.

Jene beiden früheren Sammlungen des Herrn v. Rohrscheidt und Professors Neumann gehen bis zur Mitte des vorigen Jahrhunderts hinab, befolgen vom Anfang bis zum Ende eine rein chronologische Ordnung und haben alle Staats-Verträge angenommen, ohne Unterschied, ob sie noch Geltung haben oder nicht.

In allen diesen drei Stücken weicht meine Sammlung von jenen ab, ohne darum glaube ich einen minderen Werth zu haben.

Der Preßburger-Friede resp. der Anfang des Jahres 1806 begründet für Bayern diejenige Epoche, wo seine erhöhte politische

Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 19. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/19&oldid=- (Version vom 31.7.2018)