Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/210

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Ich ersuche Sie nächstdem meine Herren! Ihren Untergebenen das Uebergabsprotokoll, welches ich hier beifüge, ungesäumt bekannt zu machen und demselben alle die Publizität zu geben, welche seine Wichtigkeit erheischt. Der Generalkommissär Sr. Majestät des Kaisers und Königs Napoleon.

Fririon.

Souverain, et c’est vers Sa Majesté le Roi de Bavière, que vos affections doivent et vont, je suis sûr, se diriger. La constante sollicitude de Sa Majesté pour le bonheur de ses sujets, vous est un sûr garant des soins qu’Elle prendra pour assurer votre prospérité.

Je dois vous recommander, Messieurs, de notifier, sur le champ, à vos dépendances, le procès-verbal de remise que je vous transmette et de lui donner toute la publicité, que son importance exige.

Le Commissaire général de Sa Majesté l’Empereur et Roi Napoléon.

Fririon.




II.

Protokoll über die Einweisung in den Besitz der Stadt und des Gebiets von Nürnberg.

Seine Majestät der Kaiser von Frankreich und König von Italien, Protektor des rheinischen Bundes, Allerhöchstwelche den Inhalt des unterm 12. Julius zu Paris abgeschlossenen Vertrags ohne Aufenthalt in Erfüllung gebracht wissen wollten haben den zur Auswechselung der Ratificationsurkunden bevollmächtigten Herrn Fürsten Alexander Berthier, Herzog von Neufchatel und Valangin Durchlaucht unter einem ermächtigt, Kommissarien zur Uebergabe der den Bundesgliedern durch den Vertrag zufallenden Besitzungen zu ernennen.

In Gemäßheit dessen ist Herr Joseph Mathias Fririon, Offizier von der Ehrenlegion und Inspecteur aux Revues von Seiner Durchlaucht dem Fürsten Alexander als Kommissär ernannt und beauftragt worden,


Procès-Verbal de mise en possession de la Ville et Territoire de Nuremberg.

Sa Majesté l’Empereur des Français, Roi d’Italie, Protecteur de la Confédération du Rhin, empressé de voir mettre à èxécution les dispositions du traité conclu à Paris le 12. Juillet dernier, a autorisé Son Altesse Sérénissime le Prince Alexandre Berthier, Duc de Neufchatel et Valengin, Ministre plénipotentiaire pour l’échange des notitications du dit traité, à nommer des commissaires pour remettre aux Etats confédérés du Rhin, les possessions qui leur sont assignées par le susdit traité.

En conséquence, Monsieur Joseph Mathieu Fririon. Officier de la Legion d’honneur, Inspecteur aux Revues, nommé Commissaire par Son

Altesse Sérénissime le Prince Alexandre, a reçu l’ordre de se concerter

Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 16. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/210&oldid=- (Version vom 5.3.2019)