Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/262

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

und den Herrn Carl Wilhelm Freiherrn von Humboldt, Ihren Staatsminister, Kammerherrn und außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Kaiserlich-Königlichen Apostolischen Majestät, Ritter des großen rothen Adler-Ordens, des Preußischen eisernen Kreuzes und des Russischen St. Annen-Ordens erster Klasse;

und Seine Majestät der König von Frankreich und Navarra den Herrn Carl Moritz Talleyrand-Perigord, Prinzen von Benevent, Großkreuz der Ehrenlegion, Ritter des Preußischen schwarzen und rothen Adler-Ordens, Großkreuz des Oesterreichischen Leopoldordens, Ritter des Russischen St. Andreas-Ordens, Ihren Minister und Staatssecretär der auswärtigen Angelegenheiten etc., welche nach geschehener Auswechselung ihrer in guter und gehöriger Form bestandenen Vollmachten über folgende Artikel übereingekommen sind.

Erster Artikel. Von dem heutigen Tage an, wird zwischen Seiner Majestät dem Könige von Preußen und Seinen Alliirten an einem, und Seine Majestät dem Könige von Frankreich und Navarra am andern Theile, Ihren Erben und Nachfolgern, Ihren jederseitigen Staaten und Unterthanen auf immerwährende Zeit Friede und Freundschaft sein.

Die hohen contrahirenden Theile werden alle Sorgfalt anwenden, um nicht nur unter sich, sondern auch so weit es von ihnen abhängt, unter allen Europäischen Staaten die Eintracht und das gute Einverständniß aufrecht zu erhalten, welche zu der Ruhe von Europa so nothwendig sind.



et le Sieur Charles Guillaume Baron de Humboldt, Son Ministre d’Etat, Chambellan et Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire auprés de Sa Majesté Impériale et Royale Apostolique, Chevalier du Grand ordre de l’Aigle rouge, de celui de la Croix de fer de Prusse et de celui de St. Anne de première classe de Russie;

et Sa Majesté le Roi de France et de Navarre, le Sieur Charles Maurice Talleyrand-Périgord, Prince de Benevent, Grand Aigle de la Légion d’honneur, Chevalier de l’ordre de l’Aigle noire et de l’Aigle rouge de Prusse. Grand Croix de l’ordre de Léopold d’Autriche. Chevalier de l’ordre de St. André de Russie, Son Ministre et Secretaire d’Etat des affaires étrangères etc. lesquels, après avoir échangé leurs pleins pouvoirs trouvés en bonne et dûe form, sont convenus des articles suivans:

Article premier. Il y aura, à compter de ce jour, paix et amitié entre Sa Majesté le Roi de Prusse et Ses Alliés d’une part, et Sa Majesté le Roi de France et de Navarre de l’autre part, leurs héritiers et successeurs, leurs états et sujets respectifs, à perpétuité.

Les hautes Parties Contractantes apporteront tous leurs soins à maintenir, non seulement entr’elles, mais encore, autant qu’il dépend d’elles, entre tous les Etats de l’Europe, la bonne harmonie et intelligence si nécessaires a son repos.

Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 14. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/262&oldid=- (Version vom 4.12.2018)