Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/354

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Seite wurde noch nicht korrekturgelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du auf dieser Seite.


338

ebenso diejenigen Maaßregelu zu ergreiseu, welche das baldige vollkommene Gelingen desselben bezwecken.

Alle znr Erreichnng dieser Absicht nothwendigen Bauten aus dem linken User der Rektisieatiousliuie werden ans Königlich Bayerische, alle Banten ans dem rechten User ans Großherzoglich Badische Kosten ans- gesührt^

Die desfallsigen Entwürfe nnh Pläne werden vor ihrer Anssührnng jederzeit wechselseitig mitgetheilt.

Art. 5. Der Zeitranm, innerhalb welchem sämmtliche Dnrchsiiche ansgehoben sein sollen, wird zn sechs Jahren bestimmt, nnd zwar sind ansznheben :

Jm Etatsjahre 1825^26

der Schröcker, der Laimersheimer, der Rheinsheimer ..^r. 1 nnd

2, der Angelhoser nnd der Friesenhelmer Dnrchstich. Jm Etatsjahre 1826^27

der Germersheimer nnd Ottenstädter Dnrchstich. Jm Etatsjahre 1827^28

der Laimersheimer, Mechtersheimer, Ketscher nnd Rheinhanser

Dnrchstich, letzterer nnr znr Hälste. Jm Etatsjahre 1828l29

der Altripper, Rheinhanser (vollendet) nnd der Dettenheimer Dnrch-

stich (znr Hälste).

Jm Etatsjahre 1829^30

der Dettenheimer Dnrchstich (vollendet) nnd jener dnrch die Ge^

marknng von Speyer (znr Hälfte), nnd endlich Jm Etatsjahre 1830^31

den Neckaraner Durchstich, so wie die Volleuduug jenes durch die

Gemarkuug vou Speyer. Art. 6. Die beideu Regierungen verbinden sich wechselseitig, das dem Rheine durch die Eorreetiou zu gebeude uene Bett uud die sich hier- uach bildeudeu ueueu Ufer uach deu Normallinien zu erhalteu, jeder Ab- weichung vou derselben zuvorzukommen uud keiue Aupstauzungeu iuuerhalb der augenommenen Userlinie zu gestatten.

Die Normalbreite sür denjenigen Wasserstand, bei welchem die mitt- lere Tiese nach ersolgter vollständiger Rekusieation bei Neuburg 3 Meter oder 10 Badische Fuß, uud bei Mannheim 3, 6 Meter oder 12 Badische Fuß beträgt, wird gleicharmig zn 270 Meter oder 800 Badische Fuß bestimmt. Das Prosil für den diese ^iese. übersteigenden Wafferftaud foll auf deu Gruud der durch beiderseitige Baubeamte auzusielleudeu hydrometrischen Messuugeu und hydraulischeu Berechuungen ausgemitteu uud gemä^ der sich ht-.rnn^ ergebenden Resultate uachträguch festgesetzt

werden.

Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 106. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/354&oldid=- (Version vom 31.7.2018)