Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/366

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Seite wurde noch nicht korrekturgelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du auf dieser Seite.


348

fort auf deu Blüheubachkopf (Jägerbruuntrog, auch Brettspitze) links das Sulzeukar, rechts die Eisgruben,

fort über das Blühenbachloch, oder die Eisgrabenscharten zum großeu nnd kleinen Teufelshorn, znm Schloßanger,

fort auf das kleine Wildthor (anch Blühenbachthörl) auf deu Neu- hütter, auch Laubwand,

auf das große Wildthor, oder die Manerscharte,

südwestlich anf die hintere Wildalpe, deren Kaser berchtesgadisch bleiben, auf deu Gras- oder Leiterkopf,

nördlich auf die Kreuzschueide der Stuhlwaud, anch Fnndteuser Taueru.

Vou hier zieht die Laudgräuze südwestlich ans das Schottmal und den Schneidenberg, das Brett rechts lassend,

in nordwestlicher Richtung anf den .Viehkogl, die Kaser in Berchtes- gaden belassend,

in westlicher Richtnng hinab an den Gangsteig, der ans dem Fnnd- tenferthale über das steinerne Meer (verlorne Weide) gegen Saalfelden führt, 259 Klastern 2 Schnh öfterr. oder 1600 bayerischen Fnß südlich der alten Mark^

in derselben Richtung, nnd, wo möglich in gerader Linie znm Gang- steig ans den Schönbühel-Alpen zn Holermaisscharte 227 österr. Klaftern oder 1400 Fuß südwestlich der Schönbühel Kaser,

von hier in gerader Linie ans den Hnud^söd (auch Huudstodt).

Die Gräuze zieht in nördlicher Richtnng fort über die Schneid (Knh- leiten anch Planitsch genannt) nordwestlich anf den Mitterkopf und an die Windbachsfcharten,

fort nördlich anf den Aelpel oder Sieghartskopf (Sitterskopf) nach der Schneide ans den Kematen- (Kühmaden) Kopf, das Hocheis tiefer im Berchtesgaden, das Ochsenalpel links im Oefterreichischen lassend,

in westlicher Richtuug auf das Kammerlhoru nach der Schneid fort anf die Mooswand,

hinab anf den hohen Hirschbühel znr Mooswacht nnd Straße ans Berchtesgaden nach Pinzgan am Landgatter

nach dem Landzann westnördlich sort,

weiter iu nördlicher Richtnng nach dem Gefieg anf den Snlzenstein nnd die drei Jäger oder (berchtesgadischen) Brüder über das Stadlhorn, den Wagendrissel links, nnd das Grnndübelhorn rechts essend ^ ans das Mühlstnrzhorn^

nordöstlich auf dns Spitzhörndl, ostnördlich ans den Prinzelkopf weiter gegen das Schottmalhorn anf das hohe Gerstseld, westnördlich einer Schneide noch anf die Wiesenwtnke.tköpfe,

über den bayerischen Tanzboden

Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 118. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/366&oldid=- (Version vom 31.7.2018)