Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/369

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Seite wurde noch nicht korrekturgelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du auf dieser Seite.


351

jenen Objeeten hastenden Reuteu, welche durch deu gegenwärtige Vertrag m ehr anderes Gebiet fallen, beendigt werden.

Art. VIII. Die Vermarktungen werde mit Vorbehalt minder weseutlicher Znsätze nnd allenfalls schicklicher Lokalbezeichnnnge gean nach dem vorgeschriebeen Gränzzuge statt habeu.

Sollte sich hierbei wider Erwarte Austäude änßern, so werdeu sie nach Auleuuug des gemeiuschasuicheu und zweisach ansgeserugteu Eou- ferez-protokolls vou de beideu Demarratious-Hoskommissioueu freund^ schaftlichst uud aus die kürzeste Weise gehobeu werde.

Art.. IX. ^ Da auch rücksichtlich der uasse Gränze längs der Saale uud Salzach bei dieser vereinten Kommission verschiedene Differenzen anhängig geworden, die geometrische Ansnahme beider Flüße anch bereits zn Stande gekommen, nnd selbst die wechselseitigen nachbarliche Uferban - Systeme von der Regnlirnng dieser nassen Gränze abhängig sind, so wird zn einem diesfälligen Uebereinkommen nnd znr gänzlichen Erledignng diefes Gegenstandes ein Zeitranm von einem Jahre vom Tage der Uuterferugung des gegewärtige Gräuzberichuguugs- Vertrages fest- gesetzt.

Art. X. Der gegenwärtige Gränzberichugnngs-Vertrag soll raust- eirt, nnd die Ratlsteauonen folle in Zeit von dreißig Tagend oder wo möglich früher ausgewechselt werden.

Znr Urkunde dessen ist dieser Vertrag mit den dazu gehörige Gräuz- karte zweisach ausgefertigt, unterzeichnet und befiegeu wordeu.

So geschehe zu Salzburg de dreißigfteu September im Jahre des Herrn Eintausend achthnndert nnd achtzehn. Earl Gras von Preysing .e. Joseph Jnnoeenz Freiherr

Karl Wilhelm von Heideck .e. ^L. S.^

^cn.nann rccncii dcs traites c.c. uar i^ntriol^c ^rc.n. ui. l^lr. 351^ oa^. 412^

3.^. Frankfnrter-Territorial-Rezeß vom 21^ Jnii ^8l^ Art. L Sa Majcste Imperiale .Bovalc ct. Apostohauc d^Autrichc ponr Elle., Ses heriticrs ct successcurs, possedera eu tontc propriete et sonvcraincte les pavs smvans. retrocecles par S. M. le I^oi de kaviere

^) Bon diesen1 territorial -Re^n if. nnr derlenige tyeu hier anfgeno.n.nen, welker anf die ^rän.^- nnd territorial Berrr^i e d^ Königreia^ Bayern Be^

(L S^

Joseph Ernft Ritter von Koch- Sternfeld .e. .^L. S.^

Edler von Hohenstein .e.

^L. S.^ Franz Sales Weiß .e. .^L. S.^

.zng bat.

23

Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 121. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/369&oldid=- (Version vom 31.7.2018)