Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/529

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Seite wurde noch nicht korrekturgelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du auf dieser Seite.


5D8

Bei jedem Eapitel werden die Erzbischöfe und Bischöfe nach V^re schrift des heiligen Eoneiliums von Trient aus den Eanonikern einen ak^ Theologen, und einen Zweiten als Pönitentiar anssteuen.

Alle Dignitarien und Eanoniker werden nebst dem Ehordienste den Erzbischöfen und Bischösen in Perwaltung ihrer Diözese als Räthe dienen. Doch soll es den Erzbischösen und Bischöfen frei stehen, deren Verwerte dung zu den einzelnen besonderen Verrichtungen und Geschäften ihres Amtes nach Gutbefinden zu bestimmeu. Ebenso werden sie auch den Vikarien ihre Amtsverrichtungen anweisen.

Seine königliche Majestät werden übrigens denjenigen, welche die Stelle eines General-Viears bekleiden, jährlich 500 st., jenen aber, welchen das Amt eines bischöflichen Seeretärs übertragen ist, 200^fl. answersen.

Art. .IV. Die Einkünste zum Unterhalte der Erzbischöse und Bischöse werden aus Güter und ständige Fonds gegründet werden, welche der sreien Verwaltung der Erzbischöse und Bischöse übergeben werden.

Jn gleicher Art werden auch die erzbischösiichen und bischöflichen Eapitel, und die bei denselben angestellten Vikare oder Präbendirten ihre Ansstattung mit dem Rechte der Selbstverwaltung erhalten.

Der Betrag der jährlichen Einkünste, auch AbZng der Lasten, wird folgender sein:

Diözese München.

Für Für

Für

Für Für Für Für

den Erzbischos . den Probst

den Dechant .... jeden der sünf älteren Eanoniker . jeden der fünf jüngeren Eanoniker jeden der drei älteren Vikare jeden der drei jüngeren Vikare

20,000 st. 4,000 st. 4,000 st. 2,000 st. 1,600 st.

800 st.

600 st.

DiöZefe Bamberg.

Für Für Für Für Für Für Für

den Erzbischos . . . . den Probst

den Dechant ..... jeden der süns älteren Eanoniker . jeden der süns jüngeren Eanoniker jeden der drei älteren Vikare jeden ver drei jüngeren Vikare

Diözesen Angsbnrg, Regensbnrg den Bischof

den Probsi ..... den Dechant ..... jeden der vier älteren Eanoniker .

15,000 st. 3,500 st. 3,500 st. 1,800 fl. 1,400 st . 800 fl. 600 fl^

g und Würzbnrg.

Für Für Für Für

10,000 st. 3^000 st. 3,000 fl. 1,600 st.

33

Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 85. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/529&oldid=- (Version vom 31.7.2018)