Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/867

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Seite wurde noch nicht korrekturgelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du auf dieser Seite.


84^

13. eine Steuerssasche,

14. r^iue starke Flasche zum Flottmachen des Schiffes bei etwaigem Ans- sahren.

C. Bei Segelschissen erster Klasse von mehr als 1200

Zeutueru Ladungssähigkeit:

1. ein Mast mit vollständigem Tau- und Tackelwerk,

2. ein Eompaß,

3. sechs Lichte,

4. zwei Laternen nebst Fenerzeng,

^ Zangen Beil und Säge^

6. ein Anker,

7. zwei Ankerseile,

8. zwei starke und dier kleinere Anbinbstricke,

9. nenn Rnder,

10. acht Schalter,

11. ein Haggen,

12. vier und zwauzig Stück Wieden zum Einlegen der Ruder,

13. Fünfzehn Stück Helmnägel,

14. vier Trillerbengel,

15. sechs Wasserschaden.

D. Bei Segelschisfen zweiter Klasse von 800 bis 1200

Zentnern Ladungssähigkeit:

1. ein Mast mit vollständigem Tan- und Tackelwerk,

2. ein Eompaß mit Zngehör,

3. vier Lichte,

4. zwei Laternen nebst Fenerzeng,

5. ein Anker,

6. zwei Ankerseile,

7. ein starker und zwei kleinere Anbindstricke,

8. sseben Rnder,

9. sünf Schälter, 10. ein Haggen,

1L zwanzig Stück Wieden zum einlegen der Rnder,

12. fünfzehn Helmnägel,

13. drei Triller-Bengel,

14. fünf Wafserschapsen.

E. Bei Segelschisfen dritter Klasse von 300 bis 800

Zentnern Ladungssähigkeit.

1. ein Mast mit vollständigem Tan- und Tackelwerk,

2. ein Eompaß,

Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 423. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/867&oldid=- (Version vom 31.7.2018)