Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/919

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Seite wurde noch nicht korrekturgelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du auf dieser Seite.


888

8. Nachdem die Einladung der nach ^. 5 und 6 unter Raum. verschlnß abgelasseneu Güter beendigt ist, haben die betreffenden Beamten aus dem Manifest den Abfertigungsakt in nachstehender Weise (mute mnt.) zu bescheiuigeu:

"die in den angestempelten Begleitscheinen, nämlich:

1. d. d. Neuburg am Rheiu den 15. Mai 1847, ^r^ 50^

2. d. d. Ludwigshaseu am Rheiu den 20. Mai 1847, ^rc. 83-

3. .e. .e.

verzeichueteu sechs und dreißig Eolli, sodann die in den angestempel- ten Uebergangsscheinen, nämlich:

1. d. d. Ludwigshafen ^ am Rhein den 13. Mai 1847, Nro. 40d

2. d. d. Kaiserslantern den 12. Mai 1847, Nro. 6 verzeichneten zwanzig Eolli wnrden hente nach Abnahme des unver- letzt besuudenen Verschlnffes nnter nuseru Angen in den Laderanm Nro. 1 und II des Niederländer Dampfbootes N. N. abgenommen, und diese Ränme sofort mit je zwei, znsammen vier Bleie von hier verschlossen."

Lndwigshasen am Rhein am ........ .

Die Revisionsbeamten.

N. N. N. N.

1^. 9. Die von einer Dampsschiffsahrts - Gesellschaft in der Hasen- anstatt zu Lndwigshasen am Rhein abgestellte Agentnr hat bei eigener Verautwortung darüber zu wachen, daß von Seite der Angestellten und des Dienstpersonals der Dampsschiffe in allen den Güter- und Personen- verkehr betreffenden Beziehungen den Anordnungen des Hanpt - Zollamts und der Hafen-Behörde strenge Folge geleistet werde.

Diese Behörden haben zngleich die bei den nächtlichen Schiffsabser- ^ tigungen zu beschädigenden Hasennrbeiter zu bestimmen und. den hiesür anßer der tarismäßigen Gebühr zu verabreichenden Lohn, letzteres im Be- nehmen mit der einschlägigen Agentnr, nach billigem Ermessen sestznsetzen-

München den 27. Mai 1847.

Königliche General-Zoll-Administration.

6. Bekanntmachung der Königlichen General-Zoll-Adtninistration vam 28. November 1851, die Vereinbarung wegen Behandlung des Güter -Transportes und der Waaren -Absertigung aus dem Rheine und dessen eonventioneuen Nebenstüßem

Jm Namen Seiner Majestät des Königs.

Nach der Vereinbarung wegen Behandlung des Güter -Transports

und der Waaren -Absertigung aus dem Rheine und den eonventionellcn

Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 475. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/919&oldid=- (Version vom 31.7.2018)