Seite:Die araner mundart.djvu/346

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 104 –

der regel die eigentlich orthotonierten formen gebraucht]; kond. orthotoniert: sing. 1. jauəń, ȷefń̥,[1] 2. jauā, jefā, 3. jauət šē, jauəx šē, jefəx šē, jefət šē, pl. 1. jauəx myȷ, jefəx myȷ, 2. jauəx šib, jauət šib, jefəx šib, 3. jauəx šiəd, jauət šiəd, jefəx šied,[A 1] jauəȷīš; enklitisch; 1. faiəń. 2. faiā, facā, 3. faiəx šē, pl. 1. etc. faiəx myȷ etc. – Pass. praes. facr̥, perf. fŕīv, jefr̥, kond. jefŭī. – Vgl. fāl, facə.

fān̄ myȷ krūn sə l̄ā gə n dinə, ax biən̄ obŕ̥ wōr orń̥. „Wir bekommen zwei und eine halbe mark[2] pro mann für den tag, aber wir haben eine schwere arbeit,“ – ḱē n duəlgəs, ās šipšə æs oxtə gə ȷ[A 2] aibŕə? „Welchen lohn bekommt ihr für die arbeit?“ – fuəŕ šē bās əńḗ. „Er ist gestern gestorben.“ – fuəŕ šib miĺān mōr ō n-ə n-æhŕ̥, xuələ mē, mā s fīr ē. „Wie ich habe erzählen hören, seid ihr von eurem vater ernstlich getadelt worden.“ – tā sūl ām, gə wai mē n ryd, ə ȷ iər mē. „Ich hoffe zu bekommen, worum ich gebeten habe.“ – jauəx myȷ ē, ʒā sȳrōx myȷ ē. „Wir würden es bekommen, wenn wir dafür arbeiteten.“ – facŕ[A 3] gə miniḱ ə ĺēdə šə n-ə ĺēdē[A 4] šə g āc. „Derartiges findet man oft an einem solchen platze.“ – ńīr fŕīv əmáx sə cȧn-æmšŕ̥ leš nə ńī šə ə jīnə. „In der alten zeit waren diese dinge noch nicht erfunden.“ – fā ʒm̥ n̥ ĺauər ūd! Besorge mir das buch! – ə wān̄ tū n balə šin? Riechst du das?

fākə,[A 5] p. p. zu fāgĭm, fágtha.

tā še[3] fākə n̄šó lē rā, s ńīr kørū ēlū eŕ gə ȷī niš. „Seit drei monaten liegt das hier, ohne dass man es bisher beansprucht hätte.“

fāx, s. fāĭm.

fāl, f., „finden, bekommen“, verbals. zu fāĭm mit den entsprechenden bedeutungen, faghbháil, aus fagbail; Atk. 693.

tā šē lē fāl, mā tōrīr ē. „Es ist zu finden, wenn man es sucht.“ – tā šē ə fāl ēšḱ. „Er fängt fische.“ – ȷeŕ šēd, ǵə ńīnn̥̄ ə fȧr šin brōgə mŭȧhə, əs ʒō s kōŕ n̥ obŕ̥ āl. „Man sagt, jener mann mache gute schuhe, ihm sollte man arbeit geben.“

fāl, m., „hecke, zaun“, fál; St.-B. 275, W. 537.

  1. Sic; jefń̥
  2. Sic; eine Krone
  3. Sic; šē
Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 104. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/346&oldid=3303016 (Version vom 31.7.2018)