Seite:Die verzauberte Insel.pdf/17

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Ruhepause machen dürfen. Ermüdet sanken sie daher am Abend auf ihre Betten und sofort dem Schlafe in die Arme.

Als Paul bei Morgengrauen erwachte, hörte er seine beiden Kameraden schon über die heute vorzunehmende Arbeit sprechen. Gähnend reckte er sich auf dem Heulager.

„Das war endlich einmal eine durch nichts gestörte Nacht,“ sagte er zufrieden, „nun haben wir hoffentlich für immer Ruhe vor den Ratten.“

Sie standen gemächlich auf, um erst Toilette zu machen, doch da stießen sie plötzlich Rufe des Zornes und auch des Staunens aus.

Die vermauerte Felsspalte war wieder aufgebrochen, und zwar in einer Weise, daß man nicht daran glauben konnte, es sei das Werk von Ratten gewesen. Aber auch ein Mensch wäre anders verfahren, hätte er die Mauer wieder einreißen wollen. Die Eigentümlichkeit der Arbeitsweise war es eben, die unsere Freunde bei näherer Untersuchung in solche Bestürzung oder vielmehr geheime Furcht versetzte, daß sie sich scheu umblickten.

Da, wo die Spalte am Ende der Höhle begann, war sie etwa zwei Hände hoch, und die jungen Maurer hatten die Steine kunstgerecht übereinander gesetzt, und wenn es sein mußte, sie vorher mit dem Steinhammer behauen, sodaß möglichst wenig Zwischenräume entstanden, die mit Mörtel verschmiert werden mußten.

Aber ebenso kunstgerecht waren die Steine auch wieder abgetragen worden, einer nach dem anderen, sowohl der größte mit den regelrechten Kanten als auch das kleinste Steinchen, das in eine Fuge gepaßt worden war. Und alle diese Steine waren flach nebeneinander auf den Boden gelegt worden, genau so, wie sie vorher vertikal gestanden hatten, und daneben war der trockene, abgekochte Mörtel als feines Pulver ausgestreut, daß es gerade wieder so aussah, als wäre darüber geharkt worden.

„Das geht nicht mit rechten Dingen zu,“ flüsterte Richard

Empfohlene Zitierweise:
Robert Kraft: Die verzauberte Insel. H. G. Münchmeyer, Dresden (1901), Seite 15. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_verzauberte_Insel.pdf/17&oldid=- (Version vom 31.7.2018)