Seite:Diplomatische Nachrichten von dem Ursprung der Lehensherrlichkeit des Stiftes Wirzburg über das dem Hause Sachsen zuständige Schloß und Amt Meiningen.pdf/81

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Acht pfennig süe zwey Herbsthuner doselbst von einen Acker flurlich.


Waltorff.

Funf pfundt Achtzehen pfenning an stendigen pfenig zinsen gefallen jerlich daselbst,

Sechs pfennig für ein Vasnachthun, so auch daselbst gefelt,

Ein Pfundt Caspar Humerich vnd Cuntz Hefners gelaßene Kinder, von zweien Acker Wisen zu Waltorff,

Summa Zweinzigk gulden, Zwölff Pfundt, Zwen Pfennig,


Vachdorf vnd Leutterßdorff.

Achtzig gulden geben jerlich die von Vachdorff zu Bethe

Neünzigk pfundt gefallen jerlich zu Vachdorff vnd Leüttersdorff für Michels Bethe,

Hundert dritthalben vnd dreyssigk gülden, geben sie jerlich zu Schweingelt, haben hieuor Schwein in die Burgk gein Mainingen geben müßen, dafür inen solch gelt zu geben aus Gnaden zu gelaßen,

Zweinzigk gulden geben die Vischer daselbst von den Vischwaßern bei Ihnen, allso verlaßen,

Acht gulden geben die von Vachdorff vom Schafftribe

Drey gulden von der Neüen Mulen zu Vachdorff,

Fünff gulden geben die von Leüttersdorf vom Schaftribe

Eilff pfundt virzehen Pfenning gefallen jerlich an stendigen Pfenning Zinsen doselbst,

Sechs vnnd zweinzig Pfundt, Sechs pfenning für hundert Ein vnd dreyßigk Vasnachthuner, so jerlich doselbst gefallen jedes für Sechs pfenning gerechnet,

Funfzehen pfundt funfzehn pfenning für Sibenthalben vnnd virzigk Schock eier, ein Geschock