Seite:Diplomatische Nachrichten von dem Ursprung der Lehensherrlichkeit des Stiftes Wirzburg über das dem Hause Sachsen zuständige Schloß und Amt Meiningen.pdf/85

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Andere Ober vnd Gerechtigkeit,

So ist mein gnediger Her von Würzburg Oberster Vogt vnd Herre im ganzen Ambt, hat darinnen zu gebieten vnd zuuerbieten,


Atzung Fron vnd Dinst.

Mein gnediger Her von Wirtzburg oder ein Ambtman von seiner Gnaden wegen, hat zu Queienfelt, Vachdorff vnd Leuttersdorff, das reutter Leger, auch atzung, so ein Ambtmann ohngeuerlich im Jar einmahl oder zwei, zu Erhaltung seiner Gnaden Gerechtigkeit, Weidwergck treiben will,

Item alle Jar vier Dorffgericht, vff jeden der dreier Dörfere, so die gehalten werden, müßen die Vnterthanen Ambtmann, Keller, vnd ire Diener sampt Sieben oder acht Pferden, mit der Atzung verlegen, dieweil solch Gericht weret, dergleichen vff den Kirchweihungen mit der Atzung auch verlegen,


Gehultz, dergleichen Ecker Wiesen vnd Gebew deß Hoffs alles zum Schloß Landtzwere gehörig

Item der Berg Landswere, sampt dem Schloß darauf, das itzunt vnbebaut, darein gehören vorderlich bey anderthalb hundert Acker, oder morgen, Axt- vnnd Baufelds, das ist in jedem Flure funffzigk morgen, vnd dan Sechs morgen Wisen, darzu das Hofhaus, die Schewren vnd Stedel, so neülicher Zeit vnten an den Berg gebauet worden, sampt der Schefferey, doch mus man dagegen widerumb herabziehen, oder dem Hofman herausgeben Hundert Gulden zu Ablegung deß chosstens, so er vff die Bewe des Hoffs, vnd reutten der Ecker, als er die erweittert vnd gebessert gewant hat, dann dieser Bewe in neülicher Zeit keiner aldo gestanden, Gegen dem Berge Landswere vber liegt ein Berg, mit Gehultz die Winterleiten, an der Haisberg genant des sind funf vnd funftzigk morgen, ist genugsam gegen