Seite:Dudalaeus Welt herum wandernde Jude.djvu/23

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Ahasverus, dessen hier in der Relation gedacht wird, auch gethan, und ist vor der Passion bey HErrn Christo ein Erz-Verfolger, und voller Löwen-Grimmes neben andern gewesen. Und endlich ist aus einem Saulo, ein Paulus, aus einem hoffärtigen Verächter, ein Demüthiger, und aus einem der äussersten Feinde, ein standhafter Bekenner des HErrn Christi, hernach geworden.

Solches darf nun niemand groß Wunder nehmen, weil mans, wie sich wohl eigentlich sollte und wollte gebühret haben, vom ganzen Jüdischen Volk durchaus nicht vernommen hat, dennoch so wird am erwehnten Juden gespüret, wovon der Prophet Esaias Cap. 2. geweissaget hat: Der Tag des HErrn Zebaoth wird gehen über alle Hoffärtige und Hohe, und über alles Erhabene, daß es erniedriget werde, daß sich bücken muß alle Hoheit der Menschen und sich demüthigen, was hohe Leute sind. Demnach so wird uns Zweifels ohne dieser gegenwärtige Jud sich vielmalen haben vernehmen lassen, und mit dem König David gesprochen haben: Der HErr zog mich aus der grausamen Gruben, und aus dem Schlamm, und stellet meine Füsse auf einem Fels, daß ich gewiß tretten kunte: daher so will ich den HErrn loben, der mir geholfen und gerathen hat, Psalm 7.

Dieweil aber das Wort Jude eigentlich so viel als ein Bekenner heißt, und die kleinen Kinder, ihrer Art nach, ruffen, Luc. 19. indem die ganze Versammlung der Juden sie bedräuet, auch

Empfohlene Zitierweise:
Chrysostomus Dudalaeus: Der immer in der Welt herum wandernde Jude. [s.n.], [s.l.] [teilweise 1634], Seite 23. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Dudalaeus_Welt_herum_wandernde_Jude.djvu/23&oldid=- (Version vom 31.7.2018)