Seite:Dudalaeus Welt herum wandernde Jude.djvu/34

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Ahasverus derjenige seyn, an deme die Weissagung erfüllet wird, dieweil er allein der Stadt Jerusalem Zerstörung erlebet hat, und den Jüngsten Tag noch erleben soll, wann Christus spricht: Warlich, ich sage euch, das Geschlecht wird nicht vergehen bis das alles erfüllet ist. Dahero so kann nun gar leicht daran gezweifelt werden, daß unsere Jüden nicht als recht natürliche Jüden, sondern als Bastarte, sterben werden, die unter ihnen bleiben.

Methusalem hat zwar vor der Sündfluth 969. Jahr gelebet; der gegenwärtige Ahasverus aber, dessen jetzt gedacht wird, ist 1794. Jahr alt, wie allhier zu vernehmen ist. Dann der HErr, unser GOtt, ist unser Leben, und die Länge unserer Tage hat Er in seinen Händen, Deut. 30. Welcher in andern Leben erstlich aller Rechtgläubigen Leben als in alle Ewigkeit, und ohne einiges Aufhören, erhalten wird. Und wir, ohne der Heiligen Schrift Zeugnisse, daran nicht zweifeln, sondern es desto leichtlicher zu fassen haben, wie GOtt der Menschen Leben in die Länge im ewigen Leben erhalten könne, haben wir schon in diesem vergänglichen Leben ein Fürbild, gleich als im Schatten, und zwar in diesem Ahasvero uns vorgestellet, wofern die Sache, nach angemeldter Relation, sich also verhält, wie denn ihrer viel es für gewiß halten wollen.

Und wo dann nun die gegenwärtige Relation von Ahasvero nicht für wahrhaftig sollte befunden werden, so gedenke gleichwohl einer, daß die Historien in der Catholischen Kirchen bis daher wie

Empfohlene Zitierweise:
Chrysostomus Dudalaeus: Der immer in der Welt herum wandernde Jude. [s.n.], [s.l.] [teilweise 1634], Seite 34. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Dudalaeus_Welt_herum_wandernde_Jude.djvu/34&oldid=- (Version vom 31.7.2018)