Seite:Dudalaeus Welt herum wandernde Jude.djvu/5

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

und zwar noch mehr, als die Evangelisten und Historien-Schreiber Meldung thun: Ueber dieses zeiget er auch an die Regiments-Veränderungen, sonderlich aber was in Orientalischen Ländern in so viel hundert Jahren, von einer Zeit zur andern, sich begeben, fürnehmlich aber hat er von den heiligen Aposteln Christi, wie ein jeder gelebet, und zuletzt gelitten und sein Ende genommen, ordentlich erzehlet.

Als nun Herr D. Paulus von Eitzen von ihme nach Nothdurft, und mit großer Verwunderung, wegen der vorhin nie erhörten, und fast unglaublichen Zeitungen gehöret, hat er ihn ferner gebeten, damit er noch bessere und gründlichere Nachricht dieser Dinge bekommen möchte, daß er ihm solches fleißig nach allen Umständen erzehlen wolle. Hierauf hat er geantwortet: Er sey zur Zeit der Creuzigung Christi zu Jerusalem wohnhaft gewesen, den HErrn Christum (welchen er damals mit den Jüden für einen Ketzer gehalten, auch anders nicht geglaubt noch gewust, Er sey ein Verführer des Volks gewesen,) mit leiblichen Augen in Person gesehen; derowegen habe er samt andern sein äusserstes vorwenden helfen, damit dieser Aufrührer, für dem sie ihm zu der Zeit gehalten, möchte vertilget und aus dem Wege geräumet werden. Nachdem nun endlich der Sentenz von Pilato gesprochen, haben sie Ihn vor seinem Haus vorbey führen müssen, da er eilends heimgegangen, und habe solches seinem Hausgesinde

Empfohlene Zitierweise:
Chrysostomus Dudalaeus: Der immer in der Welt herum wandernde Jude. [s.n.], [s.l.] [teilweise 1634], Seite 5. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Dudalaeus_Welt_herum_wandernde_Jude.djvu/5&oldid=- (Version vom 31.7.2018)