Seite:Extrapost 317 1887-11-28 Die Zeitmaschine.pdf/2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Die Zeitmaschine.

Die wenigsten Leser vermuthlich wissen, was eine Zeitmaschine ist. Es ist dies umso verzeihlicher, als diese Maschine erst vor Kurzem von mir selbst erfunden worden ist; unverzeihlich aber wäre es, nachdem sie nun einmal besteht, ihr den gebührenden Rang nicht zuerkennen zu wollen. Die Maschine hat, wie schon der Name andeutet, den Zweck, Zeit zu erzeugen, oder, deutlicher gesprochen, unbenützte Zeit in benützte zu verwandeln. Etwas Wichtigeres kann es gar nicht geben. Nicht unrichtig wäre auch der Name: Maschine zur Lösung der socialen Frage; aber man ist gegen Mittel zur Lösung dieser Frage schon so mißtrauisch geworden, daß die erstangeführte Bezeichnung mir nicht nur bescheidener, sondern eben deswegen auch wirkungsvoller schien, und die neue Erfindung daher getrost unter dem Namen „Zeitmaschine“ ihren Triumphzug antreten mag.

Die Zeitmaschine wird in keinem gebildeten Hause fehlen dürfen; sie wird unbemerkbar oder, wenn bemerkbar, in liebenswürdigster Form auftreten und sich überall Freunde erwerben. Sie wird so leicht wie möglich zu handhaben sein, oder gar sich selbst handhaben; sie wird ein non plus ultra von Vollkommenheit sein. Denken wir uns eine Dame a, die auf dem Clavier b spielt, um ihre Zeit c zu tödten. Diese Dame a ist, so lange sie am b sitzt, ein vollständig überflüssiges, ja vielleicht schädliches Geschöpf; denn durch das Getöse, mit welchem sie ihre Zeit c vernichtet, verdirbt sie möglicherweise auch die Zeit d irgend eines fleißigen Herrn, der nebenan über eine Arbeit gebeugt ist, und der Verlust der Allgemeinheit beträgt daher c + d. Dank der Zeitmaschine wird dieser Verlust bedeutend

Empfohlene Zitierweise:
XXX: Die Zeitmaschine (1887). Morgenpost, Wien 1887, Seite 1-1. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Extrapost_317_1887-11-28_Die_Zeitmaschine.pdf/2&oldid=- (Version vom 9.1.2022)